Sozialsprengel Nußdorf-Debant zog Bilanz

Jubiläum: Seit 20 Jahren betreut die wichtige soziale Anlaufstelle ihre Klienten.

Geschäftsführer und Pflegedienstleiter mit langjähriger Erfahrung: Günther Ebner

Seit über zwei Jahrzehnten unterstützt der Sozialsprengel Nußdorf-Debant und Umgebung Menschen, die Hilfe, Betreuung und Pflege brauchen. Er bietet ihnen die Möglichkeit, in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung versorgt und gepflegt zu werden.

Mitgliedsgemeinden sind Dölsach, Iselsberg-Stronach, Lavant, Nikolsdorf und Nußdorf-Debant. Nach dem Umbau des Gemeindeforums konnte die Einrichtung im Vorjahr in die neuen Räume im südlichen Teil des Baus einziehen.

Am 30. Juni zogen Geschäftsführer Günther Ebner, Obmann Bürgermeister Andreas Pfurner und Kassier Norbert Lenzhofer Bilanz. Insgesamt wurden im Jahr 2010 knapp 9.800 Betreuungsstunden geleistet. Die Sprengel-Mitarbeiter betreuten in diesem Zeitraum 118 Klienten, davon 16 im Rahmen der medizinischen Hauskrankenpflege. 8.111 „Essen auf Rädern“-Menüs wurden an insgesamt 52 Personen verteilt.

Die Mitarbeiter des Sprengels legten im Vorjahr mit ihren Dienstfahrzeugen übrigens mehr als 62.330 Kilometer zurück. Viele stellten sich freiwillig in den Dienst der guten Sache: Von den 43 Mitarbeitern arbeiteten 24 ehrenamtlich.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren