Volksschule Süd beim Schulschachbundesfinale

Die Tiroler Landessieger der VS erspielten sich in Bad Leonfelden (OÖ) den 9. Platz.

Luca Falkner, Julian Hasslacher, Martin Oberlojer und Mathias Huber (von links) erreichten den 9. Platz beim Schulschachbundesfinale in Bad Leonfelden.

Als Tiroler Landessieger war die Volksschule Lienz Süd mit Hasslacher Julian, Falkner Luca, Huber Mathias und Oberlojer Martin vom 19. bis 22. Juni in Bad Leonfelden (OÖ) vertreten und erreichte den 9.Platz.

Gewonnen hat die Volkschule Neusiedl/Tabor (Burgenland) mit den Lienz Open Teilnehmern Florian und Sebastian Mesaros an den Spitzenbrettern. Florian Mesaros hat dabei 6 Punkte erreicht und sich im vorderen Feld der allgemeinen Klasse platziert.

Trotz des sehr beachtlichen Niveaus konnten die Lienzer Spieler gut mithalten und mit etwas Spielglück wäre eine erhebliche Rangverbesserung möglich gewesen. Beachtlich hielt sich Martin Oberlojer auf Brett vier, der auch den dritten Platz in der Bretterwertung erreichte. Besonders Julian Hasslacher überzeugte mit 50% der möglichen Punkte gegen die starken Gegner auf Brett eins.

Die Volksschüler, die im Herbst auf neue Schulen wechseln, werden dort versuchen sich mit ihrem spielerischen Potential für die Schulschachmannschaft zu qualifizieren.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren