Luftkrieg über Lienz: Flyers gegen Fliegerclub

Zwei Vereine machen sich auf dem Flugplatz Nikolsdorf das Leben schwer.

Seit heute, 11. Juli bis zum 24. Juli um 16.00 Uhr ist der Flughafen „Lienz Ost“ in Nikolsdorf für den Flugverkehr gesperrt. Ein sogenanntes NOTAM (= Notice to Airmen) informiert die internationale Fliegercommunity über diese Maßnahme. Obwohl der Flughafenverwalter Klaus Blätterbauer von Asphaltierungsarbeiten und einer möglichen Aufhebung der Sperre innerhalb der nächsten drei Tage spricht, scheint ein eskalierender Streit zwischen zwei konkurrierenden Fliegervereinen hinter dieser Maßnahme zu stehen.

Verhängt wurde die Sperre von Betriebsleiterin Andrea Moser, die in dieser Causa gegenüber dolomitenstadt.at nicht Stellung nehmen wollte und auf den TVB Osttirol bzw. dessen Anwalt Hannes Hibler verwies. Der TVB Osttirol ist Pächter des Flughafens und nicht nur in der Person des Obmanns Franz Theurl eng mit dem angestammten Verein „Fliegerclub Lienzer Dolomiten“ verbunden.

Dieser Club erhielt in den letzten Wochen Konkurrenz durch einige Exmitglieder, die nach Ausschluss aus dem Fliegerclub die „Lienz Flyers“ gründeten und mit eigenen Maschinen Rundflüge vom Flughafen Nikolsdorf anbieten.

Sowohl Franz Theurl als auch Klaus Blätterbauer verweisen darauf, dass die Lienz Flyers – im Gegensatz zum Fliegerclub – kein Nutzungsentgelt für den Platz bezahlen. Damit hätten die Lienz Flyers auch kein Recht, einen Vereinsbetrieb auf dem Gelände aufzuziehen, was aber offenbar mit Elan der Fall ist. Die Rede ist von „provokant aufgestellten Werbesegeln“ und Flugzeugen, die vor dem Hangar des Fliegerclubs geparkt werden, statt auf dem ihnen zugewiesenen Areal.

Dieses ist für Flyers Schriftführer Jürgen Haberstock allerdings das „letzte Eck“. Haberstock wittert hinter der Platzsperre eine Schikane und erhebt in einem langen Schreiben an Gerhard Föger – Leiter der Tourismusabteilung des Landes – schwere Vorwürfe gegen den Fliegerclub, die Betriebsleitung und TVB Obmann Theurl. Von Sicherheitsgefährdung über „finanzielle Machenschaften“ bis Rufschädigung und Verleumdung reicht Haberstocks Beschwerdeliste an Föger.

Die Gegenseite sieht die Lage naturgemäß fast spiegelbildlich. Platzmanager Blätterbauer spricht von offenen Drohungen der Lienz Flyers gegen Betriebsleiterin Moser, die man auch aufgezeichnet habe. So wie's aussieht sind derzeit die Anwälte am Zug.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Lienz Flyers vor 6 Jahren

Lienz Flyers ist ausschliesslich an einem von gegenseitigem Respekt und Verständnis geprägten Nebeneinander am Flugplatz Lienz Nikolsdorf interessiert. Wir sehen keinen Sinn darin, herumzustreiten. Wir wollen das was alle wollen. Fliegen!

Allerdings muss schon gelten: Gleiches Recht und gleiche Bedingungen für alle Nutzer des Flugpplatzes.

J.Haberstock Lienz Flyers Vorstand, Schriftführer