Obertilliach erhielt neuen Einsatzwagen

Übergabe an Bergretter am Landhausplatz in Innsbruck durch LH-Stv. Anton Steixner.

Tirols Bergretter sind für diesen Einsatzsommer bestens ausgerüstet und vorbereitet. Foto: Land Tirol/Gerzabek

Das Land Tirol unterstützte die Anschaffung von fünf neuen Einsatzwägen für die Bergrettungs-Ortsstellen von Obertilliach, Scheffau, Gerlos, Rietz und Fiss für mehr Mobilität und bessere Ausrüstung der Bergretter mit insgesamt 50.000 Euro.

„Gerade das heurige Jahr der Freiwilligkeit muss uns immer wieder Anlass geben, die Leistungen und das vorbildliche Engagement der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer – auch bei der Bergrettung – in ganz Tirol hervorzustreichen.“

Mit der Unterstützung können die Einsatzzeiten verkürzt und entsprechendes Rettungsmaterial auch auf hochgebirgigen Schotterwegen schneller zum Einsatzort gebracht werden.

Mit Landesleiter Kurt Nairz ist Tirol jetzt auch in der österreichweiten Leitung der Bergrettung vertreten: Als Vizepräsident des österreichischen Bergrettungsdienstes trägt er die Verantwortung für sieben Landesleitungen und mehr als 11.000 Bergretter in 292 Ortsstellen.

In Tirol absolvieren rund 4.000 ehrenamtliche Bergretter ca. 4.000 Einsätze jährlich. Jährlich wird ca. 5.000 Menschen in Bergnot geholfen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren