Großglockner Berglauf: Osttirolerin starke Zweite

Die erst 17-jährige Susanne Mair bot bei ihrem Debüt eine sensationelle Leistung.

Der Osttiroler Gerhard Brandstätter lief auf Rang 157 (0-11,8k: 1:31:48). Foto: EXPA, Jürgen Feichter

Es war wieder ein Kampf „Mensch gegen Berg“, den höchsten Österreichs. 902 Läufer erreichten beim 12. Großglockner Berglauf im mehr oder weniger leichtfüßigen Laufschritt nach 12,7 Kilometern und der Bewältigung von 1.500 Höhenmetern das Ziel auf der Franz-Josefs-Höhe (2.369 m), darunter 173 Frauen.

Mit enormem Tempo setzte sich der Kenianer Geoffrey-Gikuni Ndungu ab und siegte mit einer Zeit von 1:10:16 Stunden.

Wurde mit toller Leistung überraschend Zweite der Damen: Susanne Mair.

Hervorragende Zweite bei den Damen wurde die Bannbergerin Susanne Mair mit einer Laufzeit von 1:31:06 Sunden. Sie musste sich nur der Vize-Europameisterin Antonella Confortola-Wyatt aus Italien (1:26:31 Stunden) geschlagen geben. Mair hatte erst kürzlich bei der Berglauf-EM in der Türkei mit ihrem Team Bronze geholt.

Der 13. Großglockner Berglauf findet am 15. Juli 2012 statt.

Sieger Herren:

1. Geoffrey-Gikuni NDUNGU (KEN) – 1:10:16

2. Isaak-Toroitich KOSGEI (KEN) – 1:11:19

3. David SCHNEIDER (SUI) – 1:13:25

4. Elvis-Kipruto MAIYO (KEN) – 1:15:17

5. Jonathan WYATT (NZE) – 1:16:27

Sieger Damen:


1. Antonella CONFORTELLA-WYATT (ITA) – 1:26:31

2. Susanne MAIR (AUT) – 1:31:06

3. Silvia OLEJAROVA (SVK) – 1:32.06

4. Zahanna VOKUEVA (RUS) – 1:33:47

5. Anna CELINSKA (POL) – 1:34:40

884 Athleten aus 23 Nationen gingen an den Start, nicht alle schafften es bis ins Ziel. Foto: EXPA, Jürgen Feichter
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren