Ensemble Fisarchi auf Schloss Bruck

23.7. Von italienischer Barockmusik über Nuevo Tango bis zu zeitgenössischen Klängen.

Ensemble Fisarchi: Das vielseitige Repertoire wurde eigens für diese ganz besondere Besetzung - Akkordeon und Streicher - arrangiert.

Ein Streichquartett mit Akkordeon und Stimme? Das ist Fisarchi, eine italienisch-österreichisch-kanadische Mischung, die – diesmal ergänzt von einer englischen Klarinettistin – Werke von Vivaldi bis Villa Lobos erklingen lässt.

Das Ensemble Fisarchi (ital. fisarmonica+archi= Akkordeon+Streicher) wurde von Daniele Del Lungo, Andrea Vassalle (Violine), Laura Gorkoff (Violoncello) und Daniel Stratznig (Akkordeon) in Florenz gegründet und hat im Sommer 2008 bei den „Internationalen Musikwochen in Millstatt“ sein Debut gefeiert. Das Repertoire des Ensembles reicht von italienischer Barockmusik über den Nuevo Tango von Astor Piazzolla bis hin zu zeitgenössischer Musik und wurde eigens für diese ganz besondere Besetzung (Konzert-Akkordeon und Streicher) arrangiert.

Die Klangqualitäten eines Streichquartetts vereint mit der Vielseitigkeit des Akkordeons sind die wesentlichen Besonderheiten dieser Gruppe. Daniele Del Lungo und Daniel Stratznig zeigen sich für die Arbeit an den Arragements verantwortlich. In Lienz wird das Quartett ergänzt von Annamaria Vasalle (Sopran) und als Gast hören wir die englische Klarinettistin Emma Alexandra.

Daniel Stratznig studierte am Kärntner Landeskonservatorium klassisches Akkordeon bei Roman Pechmann. Im Juni 2006 hat er dort seine Abschlussprüfung mit Auszeichnung abgelegt und studiert seit Oktober 2006 bei Ivano Battiston am Conservatorio „Luigi Cheribini“ di Firenze. Mit dem Ensemble „Akkordeonissimo“ spielte er bereits mehrmals bei den Musikwochen Millstatt, dem St. Pauler Kultursommer und beim Festival „Akkorde on Stage“ in Salzburg. Er spielt auch im Akkordeontrio „Esperanto“ und unterrichtet Akkordeon in der Musikschule „Il trillo“ in Florenz.

Daniele Del Lungo hat in Florenz Violine, Viola, und Komposition und konzertiert mit verschiedenen Ensembles in ganz Europa. Im Jänner 2007 feierte er sein Debut als Dirigent in der Kammeroper „La Magica Fontana“. Er unterrichtet Violine, Barockvioline und Komposition.

Laura Gorkoff studierte in ihrer Heimatstadt Vancouver/Kanada Violoncello studiert. Sie wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet und spielte in Kanada als 1. Cellistin in verschiedenen großen Orchestern. Seit 2004 lebt sie in Florenz und spielt dort mit verschiedenen Gruppen und Orchestern und unterrichtet Violoncello.

Andrea Vassalle studiert Violine in Florenz, spielt nun in verschiedenen renomierten Ensembles und Orchestern und ist Stipendiat der „Accademia Chigiana di Siena“ bei Giuliano Carmignola.

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung in der Spitalskirche statt, Karten im Bürgerservicebüro in der Liebburg und an der Abendkasse, Reservierung unter 04852/600-513 und hier. Schlechtwettertelefon (ab 19.00 Uhr am Veranstaltungstag): 04852/600-306.

Ensemble Fisarchi

Samstag, 23.07.2011, 20.00 Uhr, Schloss Bruck