Land Tirol fördert Osttiroler Gemeinden

Die Landesregierung verabschiedete ein kräftiges Impulspaket. Die Tiroler Gemeinden erhalten 18,5 Millionen Euro aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) zur Realisierung notwendiger Projekte.

Rund zwei Millionen Euro fließen in den Bezirk Lienz. Mit rund 150.000 Euro wird der Ausbau der Volks- und Hauptschulen – u.a. die Sanierungen der Volksschule Hopfgarten und des Schulzentrums Matrei – unterstützt.

Rund 944.000 Euro werden im Bereich der Abfallbeseitigung bzw. Wasserversorgung im Bezirk investiert.

Mit den Bedarfszuweisungen aus dem Gemeindeausgleichsfonds werden die Gemeinden im Bemühen unterstützt, den Bürgern die bestmögliche Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung in den Bezirkskrankenhäusern zu bieten und die Sicherheit des Lebensraumes zu gewährleisten.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 80 Millionen Euro an die Gemeinden ausgeschüttet. Dazu kamen 2,5 Millionen für die Schul- und Kindergartenbauförderung. Aufgrund der positiven Konjunktur kann 2011 mit einem leichten Anstieg der GAF-Mittel gerechnet werden. Die GAF speist sich aus Steuereinnahmen. Insbesondere finanzschwache Gemeinden werden bei der Finanzierung von wichtigen Vorhaben mit Bedarfszuweisungen unterstützt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren