Ehepaar geriet im Dorfertal in Bergnot

Beim Abstieg von der Sudetendeutschen-Hütte (Granatspitzgruppe) über das Dorfertal nach Kals am Großglockner kam Montagnachmittag ein deutsches Ehepaar (69 und 54 Jahre) vom markierten Wanderweg ab und geriet in steiles, unwegsames Gelände. Erschöpfung und Neuschnee zwangen die beiden Bergsteiger gegen 18.30 Uhr den Notruf mittels Mobiltelefon abzusetzen.

Der Rettungshubschrauber barg das Ehepaar unverletzt auf einer steil abfallenden Bergflanke oberhalb des Kalser-Tauernhauses.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?