Geschwister bei Absturz mit Motorkarren verletzt

Nach unerlaubter Inbetriebnahme des Gefährts kam es in Außervillgraten zu schwerem Unfall.

Am 1. August gegen 10.50 Uhr setzte ein 13-jähriger Bub in Außervillgraten einen Motorkarren in Betrieb, um gemeinsam mit seinen Geschwistern ins angrenzende Feld zu fahren.

Seine Geschwister im Alter von 11, 9 und 3 Jahren nahmen auf der Ladefläche Platz. Nachdem die Kinder „Hiefler“ aufgeladen hatten, fuhren sie über eine Gemeindestraße und einen Güterweg auf das angrenzende Feld.

Nach dem Abladen im Bereich eines Heustadels fuhr der 13-jährige mit dem Karren spaßhalber noch ein Stück rückwärts einen steilen Hang hinauf.

Plötzlich geriet der Motorkarren ins Rutschen und konnte nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden. Das 11-jährige Mädchen konnte noch rechtzeitig von der Ladefläche abspringen. Die anderen Kinder stürzten mit dem Motorkarren rund 70 m über abschüssige Wiese.

Die drei Kinder blieben zum Teil schwer verletzt liegen. Die 9- und 13-jährigen Buben wurden nach der Erstversorgung  mit dem Notarzthubschrauber C7 mit schweren bzw. leichten Verletzungen in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. Der 3-jährige Bub wurde zur Kontrolle mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden