Osttirol: Arbeitslosigkeit erneut gesunken

Good News vom AMS:

In Tirol kam es im Juli 2011 mit 1,9 % im Vergleich zum Vorjahresmonat zu einem Rückgang an arbeitslosen Personen. Österreichweit sanken die Zahlen um 0,9 %.

Besonders erfreulich ist die Situation in Osttirol: Hier kam es zu einem Rückgang der Arbeitslosenzahl um knapp 6 %.

Profitiert von der Entwicklung haben vor allem die Langzeitarbeitslosen.

Im Juli 2011 gab es im Bezirk Lienz 1.169 Arbeitslose, das ist ein Rückgang von 5,88 % oder 73 Personen.

Besonders gesunken ist die Zahl der Arbeitslosen mit Behinderung (minus 22,18 Prozent) sowie bei den älteren Arbeitnehmern (minus 9,31 Prozent).

Weniger vorgemerkte Arbeitslose gibt es im Bereich Dienstleistungsberufe (minus 72 Personen oder 23 %), Büro- und Verwaltungsberufe (minus 16 Personen oder 10,5 %) und Industrie- bzw. Gewerbeberufe (minus 22 Personen oder 6 %).

Einen Zuwachs verzeichneten hingegen Gesundheitsberufe (plus 20 Personen oder 15 %) sowie land- und forstwirtschaftliche Berufe (plus 15 oder 94 %). „Zu einem deutlichen Rückgang kam es bei den Langzeitarbeitslosen, und zwar um 83 Personen oder 58 % auf nunmehr 60 Vorgemerkte“, so Otmar Frena, Leiter des AMS Lienz. „In Schulung befanden sich im Juli 138 Personen, um 10 weniger als im Vorjahr.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren