Jugendzentrum: Subvention beschlossen

Der „Verein zur Förderung der offenen Jugendarbeit“ stellte am 30. Juni ein Förderansuchen.

In der Gemeinderat-Sitzung vom 2. August wurde von den Mandataren nun einstimmig eine Jahressubvention in der Höhe von 55.700 Euro beschlossen.

Dieser Betriebszuschuss für 2012, der jenem des Vorjahres entspricht, wird in Etappen an den Verein ausbezahlt werden.

Letzte Woche kam es bezüglich des geplanten Jugendzentrums zu einem Treffen zwischen Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, Stadtbaumeister Klaus Seirer und Architekt Peter Jungmann.

Blanik über den Status quo: „Die Ausschreibung soll im Herbst erfolgen, der Baubeginn findet voraussichtlich im Frühjahr 2012 statt.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren