Verletzter Kletterer von Hubschrauber geborgen

Ein 40-jähriger Lienzer wollte Samstagmittag mit Kollegen die „Leo Jeller Gedächtnisführe“ in der „Kleinen Laserzwand“ (Lienzer Dolomiten) durchklettern. Die Gruppe befand sich unmittelbar vor dem Einstieg in die Tour, als der Lienzer – er trug bereits die Kletterschuhe –  plötzlich von einem ca. 10 cm großen Stein am Rist des linken Fußes getroffen und verletzt wurde.

Nach einer Erstversorgung durch seine Alpinkollegen der Bergrettung Lienz musste der Mann vom Rettungshubschrauber per Seilbergung aus der Wand geholt und in das BKH Lienz geflogen werden, wo die Fraktur des Mittelfußknochen festgestellt wurde. Die Ursache des Steinschlages ist unbekannt