Mario Scheiber trainiert auf chilenischen Pisten

Morgen fliegt der Osttiroler Skirennläufer mit seinen Teamkollegen nach Südamerika.

Die Gedanken an Rücktritt, die Mario Scheiber nach seinem schweren Sturz in Chamonix auch öffentlich äußerte, sind längst verflogen. Der Osttiroler hat nach seinem Schlüsselbein- und Nasenbruch zu einer alten Kondition zurückgefunden und arbeitet an seinem Comeback.

Am 19. Juli stand der Speed-Spezialist am Hintertuxer Gletscher erstmals nach seinen Verletzungen wieder auf Skiern.

Am 18. August geht es mit den Teamkollegen für einige Wochen nach Portillo in die chilenischen Anden.

Das vorübergehende Verlassen der Heimat wird Scheiber nicht allzu leicht fallen, muss sich der Neo-Papa doch von seiner erst wenige Wochen alten Tochter Joleen Sophie verabschieden.

Foto: EXPA/S.Zangrando

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren