Auf dem Glockner von Gewitter überrascht

Ein heftiges, überraschend aufgezogenes Gewitter brachte eine Alpenvereinsgruppe Freitagmittag beim Abstieg vom Großglockner in Gefahr.

Die Bergsteiger hielten sich im Bereich der Glocknerscharte (3.720 Meter) auf, als in unmittelbarer Nähe ein Blitz in die Stahlseilsicherung des Kleinglockners einschlug. Durch die Druckwelle wurde eine 64-jährige Niederösterreicherin einige Meter zurück gegen die Felsen geschleudert und verletzt.

Nachdem das Unwetter wieder abgezogen war, konnte die Frau zusammen mit der Gruppe bis zur Adlersruhe absteigen. Vom Notarzthubschrauber wurde die Verletzte dann ins Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen. Sie erlitt einen Schlüsselbeinbruch, Prellungen, Hämatome und Abschürfungen.