Titlá unter Sternen auf Schloss Bruck

Musikalisch-satirisches Highlight mit der Kultband aus Südtirol.

Titlá sind immer ein Genuss für Ohr und Seele, in einer lauen, sternenklaren Sommernacht und im Ambiente von Schloss Bruck aber ein ganz besonderes Highlight. Herrlich schräg und wunderbar musikalisch, unterwandern die Puschterer Musikanten die pickigen und muffigen Klischees des Tirolertums, so humorig und klug, dass selbst den Traditionalisten noch ein Lacher auskommen muss.

Susan La Dez und Toni Taschler rezitierten Grünmandl, Schluiferer, Rosendorfer und andere, mit schauspielerischem Elan als witzige Doppelconferencen zwischen typischen Titlá-Songs und Hermann Kühebachers staubtrockenen Puschtera-Satiren. Wer noch nicht wusste, dass Bob Marley eigentlich aus Gsies stammt, wurde eines Besseren belehrt und obwohl Gitarrist Eduardo Rolandelli an diesem Abend fehlte, war einmal mehr klar, warum die Musiker seit zwei Jahrzehnten Kultstatus genießen.  Fotografiert hat Philipp Brunner.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren