Tödlicher Absturz am Großglockner

Beim Versuch, sich Steigeisen anzuziehen, ist Freitagmittag am Großglockner ein 67-jähriger Bergsteiger aus Deutschland vor den Augen seiner Frau 100 Meter in den Tod gestürzt.

Das Ehepaar wollte von der Adlersruhe über den Normalweg zum Glockner. Nach Angaben der Polizei war der Mann auf einer Eisplatte ausgerutscht und beim Absturz gegen Steine geprallt. Augenzeugen alarmierten sofort den Notarzthubschrauber. Die Einsatzkräfte konnten dem Schwerverletzten nicht mehr helfen, er starb noch am Unfallort.

Der Polizeihubschrauber barg in weiterer Folge den Verunglückten und dessen Gattin, die vom KIT-Team der Rettung Lienz psychologisch betreut werden musste.