Kammermusik vom Feinsten

Das Minetti-Quartett gastiert am 3. September in Lienz.


Das hochkarätige österreichische Ensemble ist Anfang September anlässlich der Osttiroler Streichertage zu Gast in Matrei und gibt dort sein Können an junge Streicher des Bezirks weiter. Stadtkultur Lienz und Jo Mair, Organisator der Streichertage, bringen das Minetti-Quartett auch nach Lienz – Werke von Schubert, Beethoven und Lanner stehen auf dem Programm des Kammermusik-Abends.

Das Minetti-Quartett, das seinen Namen von einem Schauspiel Thomas Bernhards ableitet (der dieses wieder nach dem Schauspieler Bernhard Minetti benannte) besteht aus Maria Ehmer (Violine), Anna Knopp (Violine), Milan Milojicic (Viola) und Leonhard Roczek (Violoncello).

Spätestens seit das Quartett in der Saison 2008/09 im Rahmen des „rising stars“ Zyklus in den bedeutendsten europäischen Konzertsälen, darunter die Kölner Philharmonie, Concertgebouw Amsterdam, Palais des Beaux Arts Brüssel, Festspielhaus Baden-Baden, Mozarteum Salzburg und Wiener Musikverein, auftrat, begeistert es Publikum und Presse gleichermaßen. Das Quartett ist gerngesehener Gast bei allen großen Kammermusikfestivals, tritt weltweit auf und brachte 2009 seine Debüt-CD mit Werken von Joseph Haydn heraus. Eine gute Zusammenarbeit gab es auch mit dem Amadeus Quartett, dem Quatuor Mosaïques und dem Hagen Quartett.

Die Österreichische Nationalbank stellt dem Quartett Violinen von Giovanni Battista Guadagnini (1774) und Gaspare Lorenzini (1756) sowie ein Violoncello von Giovanni Tononi (1681) zur Verfügung.

Minetti-Quartett:  Samstag, 3. September, 20 Uhr, Spitalskirche in Lienz.

Konzertkarten erhältlich im Bürgerservicebüro in der Liebburg und an der Abendkasse. Infos und Reservierung unter 04852/600-513 oder auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren