Matrei holt sich den Sieg im Unterliga-Derby

Daniel Steiner war Matchwinner beim 2:1 gegen Nußdorf-Debant.

Ein lauer Abend, 700 Zuschauer und drei Punkte – das war ein Bilderbuch-Derby für die Matreier Kicker. Fotos: Expa/Feichter

Nach der Papierform ging Nußdorf gegen Matrei als leichter Favorit in das Osttiroler Unterliga-Derby. In den letzten vier Spielen hatte der FCWR drei Mal die Nase vorn, einmal gab's ein Remis. Das Spiel im Tauernstadion begann vor prächtiger Zuschauerkulisse praktisch ohne Aufwärmphase. Schon nach sechs Minuten zirkelte Thomas Aichner mit einem Freistoß den Ball zum 0:1 für die Gäste ins Matreier Tor.

Daniel Steiner zirkelt den Ball in eine Ecke, Tormann Marco Ortner wählt die andere. Das war der Sieg für Matrei.

Die Hausherren bewiesen in dieser Phase allerdings Moral und hielten dagegen. Nur sieben Minuten nach dem Führungstreffer gelang der Ausgleich durch Daniel Steiner. Er war es auch, der noch vor der Pause zum Matchwinner wurde. In der 35. Minute zeigte Schiedsrichter Michael Moser auf den Elferpunkt und Steiner verwandelte kaltschäuzig mit einem flachen Schuss in die linke Ecke aus der Sicht von Nußdorf-Goalie Marco Ortner.

Der Matchwinner am Ball: Daniel Steiner

In der zweiten Halbzeit fiel kein Tor mehr, vor 700 Zusehern fehlten in einer streckenweise sehr kampfbetonten Partie zwar nicht die Chancen, aber teilweise die letzte Konsequenz zum Torschuss. „Zu viel Respekt vor dem Gegner und zu wenig Laufbereitschaft“, das ist das Resüme auf der Vereinswebsite des FCWR.

Gegen Ende des Spiels schickte der Unparteiische mit Gelb-Rot Nußdorf-Kapitän Robert Steinlechner vom Platz und ließ dann satte acht Minuten nachspielen. Die drei Punkte blieben verdient im Iseltal.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren