Dolomitenmann: 110 Teams, 440 Athleten

Zum härtesten Staffel-Bewerb werden zigtausende Besucher erwartet.

Auch heuer wieder mit am Start: Harald Hudetz (Red Bull Team). Foto: Martin Lugger.

Adrenalin pur verspricht das kommende Dolomitenmann-Wochenende: Es ist ein schweißtreibender Kampf gegen die Naturgewalten, gegen reißende Fluten, unberechenbare Winde und extremes Terrain, dem sich auch heuer wieder wagemutige Sportler aus 15 Nationen – vom Amateur bis zum Olympiasieger -stellen.

Am Start sind Athleten aus aller Welt, fast die Hälfte der diesjährigen Teilnehmer stammt nicht aus Österreich. Berglauf, Paragleiten, Kajak und Mountainbike sind die vier Disziplinen des härtesten Teamwettbewerbs der Erde, der in den vergangenen Jahren auch so manchen Profi zur Verzweiflung und zum Scheitern gebracht hat. Strapazen und Qualen sind auch heuer vorprogrammiert. 60 Kilometer Streckenlänge und 6.700 Höhenmeter sind unter extremen Bedingungen zu überwinden.

Als Favorit geht das seit drei Jahren ungeschlagene Quartett von Kolland Topsport rund um den Neuseeländer Weltklasse-Bergläufer Jonathan Wyatt ins Rennen. „Ich hoffe, dass die Siegesserie heuer gebrochen wird“, erklärte Organisator Niki Grissmann im Rahmen eines Pressegesprächs. „Es wird in jedem Fall sehr knapp werden.“

Als großer Herausforderer gilt insbesondere das Red Bull Team um Markus Kröll, Wendelin Ortner, Harald Hudetz und Alban Lakata. In die Schlacht werfen sich auch Promis aus anderen Sportarten wie Andreas Goldberger und Benjamin Karl (Wings for Life Team) sowie Daniel Mesotitsch und Norbert Langbrandtner (Grizzly-New Media Technologies).

„Erstmals am Start ist heuer auch ein Versehrten-Team (Wings for Life-Heroes), das trotz der Handicaps der Teilnehmer tolle Leistungen erbringen wird“, ist Niki Grissmann überzeugt.

Die Strecke ist jener des letzten Jahres ziemlich ident, auch die Hotspots Moosalm, Leisach, Amlach, Tiroler Brücke und Hauptplatz bleiben die gleichen.

Der Startschuss zum Red Bull Dolomitenmann 2011 fällt am Samstag, 10. September 2011, um 10.00 Uhr. Der Zieleinlauf der Schnellsten auf dem Lienzer Hauptplatz wird um 14.45 Uhr erwartet.

Auf die zigtausenden Besucher warten am kommenden Wochenende ein dichtgedrängtes Programm und kostenloses Partyfeeling. „Auch der wirtschaftliche Faktor ist enorm“, betont Veranstalter Werner Grissmann. „Am Event-Wochenende ist die gesamte Region vollständig ausgebucht.“

Alle Infos zum 24. Red Bull Dolomitenmann: www.redbulldolomitenmann.com.

Noch ein heißer Tipp: Wir von Dolomitenstadt verlosen ein iPad 2! Wenn du Facebook-Fan von Dolomitenstadt bist oder werden möchtest, lade deine Dolomitenmann-Bilder hoch. Wer die meisten „Like“ erhält, kann das iPad 2 mit nach Hause nehmen.

Nähere Infos unter: Gewinnspiel

Die Organisatoren verpassen dem härtesten Bewerb der Welt den letzten Feinschliff. Werner, Sandra, Niki und Nina Grissmann.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren