Mathias Klammer liest auf Schloss Bruck

10.9. Der freie Mitarbeiter von Dolomitenstadt präsentiert Passagen aus Roman-Debüt.

Mathias Klammer: Sein erster Roman überzeugt durch bildhafte und doch auf ein Minimum reduzierte Sprache.

Am Samstag, 10. September 2011, liest der Student Mathias Klammer aus seinem ersten Roman „Der Minimalismus der Dinge“. Literarisch unterstützt wird der junge Osttiroler Literat dabei von Markus Wurzer, der auch einige kurze eigene Texte präsentiert.

Mathias Klammer wurde 1988 in Lienz geboren und wuchs in Leisach auf. Nach der Matura folgte das Studium der Kommunikationswissenschaft und Germanistik in Salzburg und Graz. Er schreibt nicht nur literarische, sondern auch journalistische Texte und Werbetexte.

Helmut Schönauer schrieb über Klammers Roman-Erstling „Der Minimalismus der Dinge“ in einer Rezension für Onlineausgabe der Südtiroler Tageszeitung: „Mathias Klammer geht in seinem Roman vom Minimalismus der Dinge so genannten kleinen Ereignissen nach, die aber für die installierten Figuren große Auswirkungen haben können. Nach einer Widmung an das Alphabet wird der Minimalismus ähnlich den Jahreszeiten in vier Zeitebenen aufgerollt. Heute vor einer Stunde, Gestern und in der Vergangenheit, Jetzt und gegenwärtig, Das Ende im Nachhinein lauten die Aggregatzustände, in denen sich der Minimalismus manifestieren kann….“ und „… In den kleinen Episoden entsteht höchste Poesie. Da kann jemand Glück auslösen, weil er Österreicher ist, Großmutters Stricknadeln klappern durch die moderne Welt, selbst eine Schlägerei nach einer aufgedeckten Affäre läuft nach poetischen Regeln ab. Mathias Klammer erzählt oft in kleinen Satzellipsen, die Dialoge sind oft auf das Hin- und Herschwenken einzelner Wörter reduziert. Und letztlich entwickelt sich eine wundersame Philosophie voller Geduld und Bescheidenheit, das Glück muss man erwarten und darf es nicht übers Knie brechen…“

Bei Schönwetter findet die Lesung im Freien, bei Schlechtwetter im Schlosscafé statt. Der Eintritt ist frei.

Lesung „Der Minimalismus der Dinge“

Samstag, 10.09.2011, 20.00 Uhr, Schloss Bruck

Mehr Informationen über den jungen Schriftsteller Mathias Klammer und seine schreibende Tätigkeit gibt es auf seiner Website und auf seiner offiziellen Facebook-Fanpage, auf der laufend News und Aktuelles gepostet werden.

„Der Minimalismus der Dinge“ – ein atmosphärisch dichtes Roman-Debüt, das auf eine erfolgreiche Schriftstellerzukunft hoffen lässt. Hier ein kurzes, von Dolomitenstadt produziertes und Kameramann Peter Werlberger umgesetztes Lesevideo:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren