Wakeboarder schlagen Wellen im Speicherteich

LSL-Schwarzer ertappt Trendsportler beim feuchten Vergnügen auf dem Hochstein.

Gemeinderat Hannes Schwarzer hat genau gezählt. 12 Autos! Und ein Pickup! Gesehen am Speicherteich auf dem Hochstein und so natürlich nicht ausgemacht, immerhin gibt's da einen Schranken und Badeverbot. Schwarzer, LSL-Mandatar und Nachbar der „ruhigsten, saubersten und störungsfreisten Baustelle die man sich vorstellen kann“ (Originalton zum M99-Areal), witterte jedenfalls einen Skandal auf dem Schlossberg und beschäftigte damit am 6. Juli den Lienzer Gemeinderat. Die Entrüstung der Ratsmitglieder hielt sich in Grenzen. Stadtrat Christian Zanon, der selbst Affinität zur Szene hat, sorgte zunächst für die inhaltliche Aufklärung: der Speicherteich war in den Sommermonaten mehrmals Ziel für Wakeboard-Sportler aus Lienz: „Da gibt's längst Videos auf Youtube“.

Die Videos haben wir zwar nicht gefunden, aber dafür ein paar Fotos vom Hergang der Ereignisse, die wir gleich zu einer kleinen Slideshow verarbeitet haben. Was ein bisschen nach California Dreamin' ausschaut, ist eine Surfvariante, praktiziert in diesem Fall von einer Gruppe rund um die Lienzer Tomy Oberrainer und Lukas Hunsamer. Letzterer ist Grundbesitzer auf dem Hochstein und hat deshalb einen Schlüssel für den Schranken.

Das Seil, an dem die Wakeboarder hängen, wird von einem motorbetriebenen Winde rasant eingezogen, ein Gashebel reguliert das Tempo. Wenn man's kann, macht die Geschichte – so wie's ausschaut – richtig Spaß. Weniger lustig wäre laut Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, wenn die teure und empfindliche Folie reißen würde, die das Versickern des Wassers im Teich verhindert.

Am kommenden Montagabend werden die Wakeboarder jedenfalls im Lienzer Dolomitenbad Station machen: „Natürlich ist das mit Georg Nöckler abgesprochen“, erklärt Tomy Oberrainer, von dem wir die Bilder bekommen haben. Viel Spaß!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
nufets vor 6 Jahren

... quewl! hang loose in OT ...

30055 vor 6 Jahren

supergeil, wäre sofort dabei gewesen, der Motor der Winde verbraucht sicherlich einen Bruchteil von einem Hubschrauberflug wie wir ihn in den letzten Tagen gerochen haben. Allein die Idee ist schon grenzgenial. wenn das Grandhotel doch die Schulden zahlen sollte, könnte man das Geld hernehmen für die 1. Rate einer künstlichen Welle.Da müssete die Jungs nicht ANGST haben die Folie zu verletzen. Weiter so Jungs und Mädels natürlich a

anton2009 vor 6 Jahren

Spaß für eine coole Minderheit! Viel Lärm - durch die motorbetriebene Winde - für eine erholungssuchende Mehrheit!

nasowas vor 6 Jahren

In Großstädten gibt es Hausbesetzer, bei uns Teichbesetzer. Ich finde das super, nach dem Motto: Was nicht verboten ist, ist erlaubt. Einbauten sind natürlich übertrieben und beschädigen sollten die coolen Typen halt auch nichts - Stichwort Teichfolie - bzw. müsste es einen Ansprechpartner (Verantwortlichen) geben. Aber Kreativität und Initiative sollten belohnt und nicht bestraft werden, nur auf die Jungen hinhacken und ihnen Bedienungsmentalität nachsagen, ist auch der falsche Weg. Die LSL stellt sich immer mehr als Vernaderer- und Neidhammel-Liste heraus. Schade!

hallo vor 6 Jahren

pretty cool! obwohl der Tommy am letzten Foto keine gute Figur macht ;-/ wenn man die Folie mit Betonplatten richtig schützen würde, könnte man nächstes Jahr die Sache professionell betreiben... wegen Erlebnisberg Hochstein... was sagt denn GR Tiefenbacher dazu?