Lienz: Qualitätskriterien für Veranstaltungen

Die geplante Definition soll auch Limit für Lautstärke bei Events beinhalten. 

Zu laut bei Events im Stadtzentrum? In Zukunft soll es zum Schutz der Anrainer Lärmpegel-Messungen geben.

Pro Jahr gibt es in Lienz 228 Veranstaltungen, die im öffentlichen Raum stattfinden und einer Meldung bedürfen.

Open-Air-Events in der Stadt fanden zwar auch heuer wieder breiten Zuspruch, sorgten mitunter aber auch für Unmut. Ein Grund: der Lärmpegel, der es den betroffenen Anrainern nicht immer leicht machte.

Bei der Siegerehrung nach dem Dolomitenmann sei es auffällig laut gewesen, auch die Moderation, betonte Bürgermeisterin Elisabeth Blanik in einem Pressegespräch. Die Anrainer hätten aber auch im  Stadtzentrum ein Recht auf Lebensqualität. Eine Lösung mit den Veranstaltern soll gefunden werden.

Der Stadtrat beschloss die Formulierung von eigenen Qualitätskriterien für Veranstaltungen, die auch die Lautstärke beinhalten sollen. Lärmpegel-Messungen bei großen Events sind vorgesehen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Laserzinger vor 6 Jahren

@chrioll: Ich weiss nicht ob es der richtige Ansatz ist zu versuchen alle Events aus der Stadt zu verbannen. Es gibt in Lienz im Gegensatz zu anderen Städten fast keine wirklich großen Veranstaltungen mehr, außer dem Dolomitenmann, dem Olala sowie alle zwei Jahre dem Schiweltcup.

Das es zwei Tage laut ist ist Fakt nur sollte man auch bedenken, dass die Gastronomie sowie die Hotelerie an diesem Wochenende sehr gute Umsätze macht, und davon die Osttiroler Wirtschaft im generellen profitiert. Ganz egal welche wirklich großen Veranstaltungen man anschaut wie Hahnenkamm, Beachvolleyball, Stadtfeste oder sonstige - Konzerte und Nebenveranstaltungen in zentraler Lage gehören einfach dazu. Ich bin froh, dass einmal im Jahr etwas Außergewöhnliches passiert und Lienz zum Leben erweckt wird!

Ich persönlich finde aber, dass an Wochenenden viel härter durchgegriffen werden sollte, wo unzählige betrunkene Jugendliche vor bekannten Szenelokalen sitzen, grölen und randalieren - ohne das es irgendein Event gibt. Wenn unterm Jahr für Ruhe gesorgt würde, würde diese Veranstaltung für die Anrainer auch leichter zu verkraften sein. Weiters steht es jedem frei dieses Wochenende nicht in Lienz zu verbringen und irgendwo hinzufahren, wo man seine Ruhe genießen kann. Aber wenn man jedes Wochenende wegen Lärm kein Auge zumachen kann, verstehe ich diesen Unmut zu hundert Prozent!

chrioll vor 6 Jahren

@DimebagDarell das kann nur jemand sagen der das nicht das ganze Jahr aushalten muss. Die Veranstaltung selbst ist dabei nicht so dramatisch zu beurteilen, aber wenn die Musik aus ist sind immer noch etliche Angetrunkene unterwegs die bis in die Morgenstunden meinen Anwohner unterhalten zu müssen. Und das nervt richtig. Du hast recht, der Dolomann ist eine Superveranstaltung, da tue ich nichts weg, aber man könnte das Warmup und die Siegerehrung vielleicht irgendwohin verlegen, wo nicht so viele Menschen leben und die Musik und der Lärm nicht stören. Ja und es bringt der Region sicher was, das kann ich bestätigen nämlich schlaflos Stunden und Nächte.

DimebagDarell vor 6 Jahren

Teifl, do wean die Vernaderer wieder laut!!! Mit den muss man leben wenn man in der Innenstadt wohnt, des sollt eigentlich bekannt sein!! Wie konn man sich bei ana Topveranstaltung wies da Dolomitenmann is aufregen?? Ob und zu wos zu dulden, wos vorallem der gonzen Region wos bringt, wär vielleicht ka Fehler - de teilweise künstliche Aufregung bei jeder Kleinigkeit geht ma schon aufn Sender!!