Eurofighter donnern auch über Osttirol

Es könnte bald wieder knallen, wenn die Kampfjets des Bundesheeres über den heimischen Himmel jagen und dabei die Schallmauer durchbrechen.

Eurofighter-Piloten überfliegen in dieser und nächster Woche auch das Unterland und Osttirol, um für den Ernstfall zu üben.

Wann und wo diese „Priorität-A“-Probeeinsätze genau erfolgen, wird von der Einsatzleitung erst einen Tag vorher festgesetzt. 

Ein „Priorität A“-Einsatz“ erfolgt im Anlassfall dann, wenn ein Flugzeug nicht klar identifiziert werden kann.

Die 70 Übungseinsätze werden zwei Wochen lang über dem gesamten Bundesgebiet, ausgenommen Wien und Vorarlberg, geflogen. Den Überschallbereich werden die Jets drei bis vier Mal pro Tag erreichen, überwiegend im dünn besiedelten alpinen Raum.

Trotz großer Flughöhe kann der dumpfe Überschallknall am Boden deutlich hörbar und am Boden auch ein Vibrieren spürbar sein.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
defregger

unglaublich was für ein schwachsinn!

zitat: probeeinsätze, ja für was denn eigentlich?

wollen sie gummiadler abschießen?

ich bin es leid, für so einen unsinnigen schmarrn steuern zu zahlen!

also liebe politiker auf zur arbeit und mal etwas brainstorming betreiben, wie es denn weitergehen soll mit der immerwährenden neutralität.

die zeit hat uns nicht nur eingeholt, sonder überholt. herzlichst df