Sirenen im Testlauf für den Ernstfall

Am kommenden Samstag, 1. Oktober 2011, wird wieder ein flächendeckender Zivilschutz-Probealarm durchgeführt.

Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr werden auch in Osttirol über die Feuerwehrsirenen nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“  ausgestrahlt.

In Tirol ist der Probealarm zugleich auch eine Überprüfung der 975 Sirenen auf ihre Funktionstüchtigkeit.  

Österreich ist es eines der wenigen Länder, die mit einer flächendeckenden Sirenenwarnung aufwarten können.

Ziel ist es, die Bevölkerung mit den Signalen und ihrer Bedeutung vertraut zu machen. Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale, über unsere Landeswarnzentrale oder die Bezirkswarnzentralen erfolgen.

„Die Warn- und Alarm-Signale zum Abhören findet man im Internet.

Was bedeuten die Signale?

Warnung: Drei Minuten gleich bleibender Dauerton. Achtung, herannahende Gefahr!

Radio oder Fernseher bzw. PC/Internet einschalten, Verhaltensmaßnahmen beachten.

Alarm: Eine Minute auf- und abschwellender Heulton. Gefahr!

Schützende Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio oder Fernsehen bzw. Internet durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen.

Entwarnung: Eine Minute gleichbleibender Dauerton. Das Ende der Gefahr.

Dennoch weitere Hinweise über Radio und Fernsehen bzw. Internet beachten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren