Hopfgarten: Glanzalm in Wien ausgezeichnet

Die prämierte „Alm des Jahres“ liegt am Eingang des Defereggentales.

Von links: NP-Dir Hermann Stotter, Johanna und Ernst Blassnig sowie Andreas Kutil. Foto: NP Hohe Tauern

Seit 2007 werden vom Nationalpark Hohe Tauern, Kraft Foods und dem Lebensmittelministerium die am nachhaltigsten wirtschaftenden Almen des Natuonalparks ausgezeichnet.

Die diesjährigen Sieger Veitenalm (Salzburg), Wirtsbaueralm (Kärnten), Glanzalm (Tirol) und Litzlhofalm (Salzburg) erhielten in der Heualm in Wien eine Prämie und eine Plakette, die sie als „Alm des Jahres“ ausweist.

„Unsere Almen prägen das österreichische Landschaftsbild und sind auch ein wesentlicher Garant für die heimische Artenvielfalt“, betonte Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich. „Alle Siegeralmen aus dem Nationalpark Hohe Tauern stehen für naturverträglichen Tourismus und die Erhaltung von Kulturlandschaft und Traditionen.

Die Glanzalm von Johanna und Ernst Blaßnig liegt am Eingang des Defereggentals auf knapp 2.000 m Seehöhe. Vor wenigen Jahren wurde ein Wanderweg zu diesem Familienbetrieb angelegt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren