Meister des feinen Gaumens in Lienz

Der vielfach ausgezeichnete 3-Haubenkoch Sepp Trippolt besuchte die Hotelfachschule.

Sepp Trippolt berichtete in Lienz von seiner Karriere als Koch und ging geduldig auf alle Fragen der Schüler ein.

Josef „Sepp“ Trippolt wurde auf seinem bisherigen beruflichen Werdegang wiederholt mit großen Ehrungen bedacht, so war er u.a. Koch des Jahres 2003, heimste mit seinen Leistungen viele Gourmetpreise und nicht weniger als drei Hauben ein und wurde mit dem Kärntner Tourismus Award ausgezeichnet.

Am 7. Oktober war der Meister des feinen Gaumens mit seiner Frau Maria nach Lienz gekommen, um der Hotelfachschule eine Besuch abzustatten.

Trippolt, Koch und Besitzer des Restaurants „Zum Bären“ in Bad St. Leonhard in Kärnten, diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern der 2. und 3. Klasse der Hotelfachschule und erzählte von seinem Werdegang.

Begonnen hatte alles in der elterlichen Fleischhauerei, dem ein Gasthof angeschlossen war. Nach einem Umbau im Jahre 1971 begann Sepp sich für die Küche zu interessieren und war sehr bald sein eigener Küchenchef. Er bildete sich immer weiter und war auch Schüler bei Koryphäen wie Eckehart Witzigmann. Alle Erfahrungen, die er in den zahlreichen Betrieben gesammelt hatte, versuchte er in seinem Unternehmen umzusetzen. Seine Frau Maria, Chefin im Service, begann sich für Wein zu interessieren und zählt heute zu den besten Weinkennerinnen des Landes.

Die Schüler diskutierten angeregt mit den Gästen und nahmen eines mit auf den Weg: „Das Leben und Wirken im Tourismus kann jeden mit Freude und Leidenschaft erfüllen. Man muss nur den Mut haben neue Wege zu gehen, dann steht jedem die ganze Welt offen!“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren