Matrei: Lesung „Vier minus drei“

Wie Barbara Pachl-Eberhart nach dem Verlust ihrer Familie zu neuem Leben fand.

Schrieb sich in ihr neues Leben: Barbara Pachl-Eberhart

Was ihr widerfahren ist, ist nicht zu beschreiben. Doch Barbara Pachl-Eberhart hat geschrieben, ein Buch mit 336 Seiten. Sie hat das zu Papier gebracht, was im Sommer 2000 begann und knapp acht Jahre später ein unglaublich tragisches Ende nahm.

Im März 2008 verlor die gebürtige Wienerin durch einen Autounfall ihren Mann Heli, der wie sie als Clown gearbeitet hatte, sowie ihre beiden Kinder Thimo und Valentina.

Drei Menschenleben wurden ausgelöscht, eine glückliche Familie war zerstört. Ein unbeschreiblich großes Unglück, aber Barbara Pachl-Eberhart fand Worte. Sie schrieb in ihrem Buch „Vier minus drei“ auf, wie es ihr gelang, dem Leben wieder neu zu begegnen und den Blick für das Schöne auch dann nicht zu verlieren, wenn das Schicksal es nicht gut mit einem meint.

2009 erhielt Pachl-Eberhart den Frauenpreis Leading Ladies Award als „Frau des Jahres“. Mit ihrem Debüt als Autorin gelang ihr auf Anhieb der Sprung in die Bestsellerlisten.

Nun kommt Pachl-Eberhart auf Einladung der Pfarrbücherei Matrei nach Osttirol, um aus ihrem Buch zu lesen.

Barbara Pachl-Eberhart„Vier minus drei“ – Wie ich nach dem Verlust meiner Familie zu einem neuen Leben fand.“

Montag, 17. Oktober 2011, um 20.00 Uhr im Pfarrsaal Matrei.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren