Blasmusikpreis für die Musikkapelle Anras

Der neue Landespreis würdigt die Leistungen der Tiroler Blasmusikkapellen.

v.l.: Landeskapellmeister Hermann Pallhuber, LH Günther Platter mit dem Kapellmeister der Musikkapelle Anras, Erich Pitterl, dem Obmann Manfred Fuchs und Stabführer Albin Pircher sowie Kulturlandesrätin Beate Palfrader.

Beim Tag der offenen Tür des Landes Tirol wurde der heuer erstmals ins Leben gerufenen Landespreis für Blasmusik überreicht. Die Knappenmusik Schwaz (KMS) wurde in der Kategorie I (Leistungsstufen A und B), die Musikkapelle Anras in der Kategorie II (Leistungsstufen C und D) ausgezeichnet.

„Beide Kapellen haben bei Wettbewerben hervorragende Leistungen erzielt, engagieren sich für ein lebendiges Vereinsleben und fördern nach Kräften junge Musikerinnen und Musiker“, betonten LH Günther Platter und Landesrätin Beate Palfrader bei der Verleihung. Die Preise sind mit jeweils 2.500 Euro dotiert.

Jeder der 19 Tiroler Musikbezirke darf eine Kapelle, Musikbezirke mit mehr als 30 Mitgliedskapellen dürfen je zwei Kapellen für den Blasmusikpreis nominieren. Voraussetzung ist die hervorragende Absolvierung eines Marschwettbewerbs sowie eines Bezirks- und Landeswertungsspiels. Auch innovative Projekte zur Jugendförderung werden ausgezeichnet.

Jugendarbeit und soziales Engagement

Die Musikkapelle (MK) Anras wurde 1781 gegründet und ist die älteste Kapelle Osttirols. Sie umfasst derzeit rund 60 ehrenamtliche Mitglieder. Das Barockensemble Anras, das sich sakraler Musik verschrieben hat, sowie das renommierte Posaunenensemble, die Weihnachtsbläser oder die bekannte Anras Brass setzen sich aus Mitgliedern der MK Anras zusammen.

Die MK Anras bringt beim Projekt „Gemma Konzert lousn“ Mitgliedern durch ermäßigte Eintritte unterschiedlichste Musikrichtungen näher. Die Zusammenarbeit mit KünstlerInnen oder Chören macht die Frühjahrs- und Kirchenkonzerte der MK Anras zu besonderen Blasmusikerlebnissen. Frischgebackenen TrägerInnen von Leistungsabzeichen ermöglicht das Projekt „Young-Stars in Concert“ ein Solo oder ein Spiel in kleiner Gruppe bei einem Konzert der MK Anras. Nachwuchstalente werden in kleineren Gruppenspielen musikalisch und sozial gefördert.

Foto: Land Tirol/Die Fotografen

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren