Rapid Lienz: Sieg vor der Winterpause

2:0 gegen Ferlach bringt einen Tabellenplatz im Mittelfeld.

Christopher Korber (links) und Thomas Pertl (rechts) waren die Matchwinner des Tages mit je einem Tor für Rapid. Fotos: Brunner Images

Mit einem verdienten 2:0 gegen die Gäste aus der Büchsenmacherstadt Ferlach verabschiedeten sich die Rapidler in die Winterpause und können doch einigermaßen beruhigt mit 20 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz überwintern. Schon in der 2. Minute hätte es 1:0 stehen müssen, als Markus Köfele von links einen scharfen Stanglpass vor das Tor brachte, aber Emri Rexhepi den Ball aus wenigen Metern nicht ins Tor traf.

Auch die Gäste aus Ferlach fanden in diesen Anfangsminuten eine gute Tormöglichkeit vor, ihre einzige im gesamten Spiel. Puc Blaz setzte einen Kopfball nach einer Ecke knapp neben das Tor. In der 11. Minute fand eine Direktabnahme von Senad Tiganj nach Flanke von der rechten Seite zum Leidwesen der Rapidler nicht den Weg ins Tor des ATUS Ferlach.

Es dauerte bis zur 40. Minute, dass die Rapidler einen Torerfolg bejubeln konnten. Einen Freistoß aus 20 Metern versenkte Thomas Pertl unter kräftiger Mithilfe von Gästetormann Peter Scheiber zum 1:0 Pausenstand.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste, mit einer tollen Chance für die Heimischen. Eine Flanke von rechts kam zu Thomas Pertl, dem besten Spieler der Rapidler an diesem Tag, dessen Schuss Torhüter Scheiber mit einer sehenswerten Parade entschärfte.

Gästetorhüter Peter Scheiber erlebte Licht und Schatten, mit einem Patzer beim 1:0 und einer Glanzparade in der zweiten Hälfte.

Im weiteren Verlauf des Spieles liefen die Rapidler immer wieder gegen die Gästeverteidigung an, mangelnde Passgenauigkeit auf der einen und geschicktes Abwehrverhalten auf der anderen Seite verhinderten eine frühere Entscheidung.

Diese fiel dann erst mit einem Konter in der letzten Minute, als Thomas Pertl einen weiten Abschlag annehmen konnte und in den Lauf des völlig freistehenden Christopher Korber spielte. Der Stürmer umkurvte noch den Torhüter und erzielte das erlösende 2:0.

Dieser Sieg brachte den Rapidlern einen gesicherten Mittelfeldplatz, was angesichts der entscheidenden Spielerabgänge im Sommer und der permanenten Verletzungssorgen in dieser Herbstsaison als Topleistung zu bewerten ist.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren