Autoren­archiv
Albert Korber

Rapid Lienz: Sieg vor der Winterpause

2:0 gegen Ferlach bringt einen Tabellenplatz im Mittelfeld.

3:1! Endlich wieder ein Heimsieg für Rapid Lienz

Mit einem 3:1 gegen Maria Saal verschaffen sich die Rapidler wieder Luft in der Tabelle.

Rapid unterliegt neuem Tabellenführer Spittal 1:2

Mit dem wohl verdienten, aber hart erkämpften 2:1 Heimsieg gegen die derzeit schwächelnden Rapidler konnte sich Spittal an die Tabellenspitze der Kärntner Liga setzen.

Von Beginn an war sichtbar für beide Mannschaften Vorsicht das Maß aller Dinge. So entwickelte sich ein Spiel, in welchem die Heimischen wohl optische Vorteile hatten, die zwingenden Aktionen waren auf beiden Seiten aber eine Rarität.

Rapid verliert 1:2 gegen St. Veit

Die Grünweißen scheitern beim Versuch, die hinteren Tabellenplätze zu verlassen.

Rapid Lienz gewinnt in Bleiburg 3:2

Standen die Vorzeichen zu diesem Spiel denkbar ungünstig, Markus Köfele und Andre Baumgartner gesperrt, Christopher Korber noch angeschlagen, so kam der Erfolg in Bleiburg umso unerwarteter.

Schon in der 4. Minute gingen die Rapidler nach einer Unachtsamkeit der Bleiburger mit 1:0 in Führung. Einen weiten Abschlag brachte die heimische Innenverteidigung nicht unter Kontrolle und Christopher Korber schoss den Ball am herauslaufenden Tormann zur Führung ins Netz.

Rapid verliert nach schwacher Leistung

Schmerzliches 1:2 der Grünweißen gegen die Amateure von WAC/St. Andrä.

Punktezuwachs für Rapid Lienz in Völkermarkt

Mit einem 1:1 konnten die Lienzer einen kaum erwarteten Punkt aus der südkärntner Abstimmungsstadt Völkermarkt entführen.
Die Ausfälle von Markus Köfele (gesperrt) und Christopher Korber (verletzt) schwächten die Offensive der Rapidler schon im Vorfeld empfindlich.

Mit geschickter Defensivtaktik gelang es den Gästen aber über weite Strecken des Spiels  die Angriffsambitionen der Heimischen, die bis dato keinen Punkt in Heimspielen abgegeben hatten, erfolgreich zu stören.

2:0 Sieg nach hartem Kampf gegen Drautal

Drei wertvolle Punkte konnten die Rapidler gegen den Tabellendritten aus dem Drautal auf ihr Konto buchen.

In der ersten Hälfte entwickelte sich von Beginn an eine flotte Ligapartie, wo die Heimischen mit viel Engagement und Einsatz zum Erfolg kommen wollten.

In der 15. Minute tankte sich Senad Tiganj durch, wurde  aber im letzten Moment von einem Gästeverteidiger am Torschuss gehindert.

Rapid Lienz in 4. Runde des KFV-Cup

Mit einem standesgemäßen 3:0 Sieg beim 1. Klasse Verein ASKÖ Dellach/Drau erreichte Rapid die nächste Rund im KFV-Cup.

Die erste Halbzeit wurde von der Heimmannschaft mit großem Engagement geführt und bereitete dem Ligaklub mehr Probleme, als den Rapidlern recht war.

Die optische Überlegenheit konnte nicht in zählbare Erfolge umgesetzt werden.

Punktegewinn für Rapid in Eberndorf

Nach drei Niederlagen konnten die Rapidler beim Tabellenletzten aus Südkärnten wenigstens einen Punkt entführen.

Die  Position in den hinteren Regionen der Tabelle war beiden Mannschaften im Spiel bei hochsommerlichen  Temperaturen deutlich anzumerken.

Die einzige echte Tormöglichkeit der  Heimischen nach gutem Vorstoß über rechts und anschließendem Torschuss entschärfte Rapid-Torhüter Weiskopf souverän.

Rapid verliert mit Pech gegen Treibach

Nach einem 0:1 rutschen die Grünweißen ins letzte Tabellendrittel.

Schwere Schlappe für Rapid Lienz

Mit einem 0:5 in der Tasche mussten die Rapidler die Heimreise aus Feldkirchen antreten.

Die erste Hälfte dieser Partie bei idealem Fußballwetter begann mit einem Doppeleckball für Feldkirchen und im Anschluss in der 3. Minute mit einer tollen Chance für Rapid. Thomas Pertl schlug einen weiten Pass aus dem Mittelfeld auf rechts zu Christopher Korber, der das Laufduell gegen seinen heimischen Kollegen gewann und am kurzen Eck vor Torhüter Thamer auftauchte.

Schade! Heimniederlage statt Tabellenführung

Mit einem 1:2 gegen Hermagor platzte für Rapid Lienz die Chance auf Platz 1.

Prägraten – Rapid Lienz 1:6

Mit einem klaren 6:1 beim 2. Klasse Verein Prägraten zog Rapid in die 3. Runde des KFV-Cup ein, wo in 2 Wochen der 1. Klasse Verein Dellach/Drau der nächste Gegner sein wird, der überraschend Steinfeld aus dem Cup warf.

Schon in der 2. Minute ging Rapid in Führung, als Hannes Brunner von links Dennis Jeller anspielte, der mit sattem Schuss ins lange Eck zum 1:0 traf.

Rapid Lienz überrascht in Wolfsberg mit 3:1

Auf dem heißen Wolfsberger Boden, wo für Rapid in den letzten Jahren nie etwas zu holen war, überzeugten die Lienzer und nahmen drei an sich unerwartete Punkte mit nach Hause.

Die Rapidler unter Trainer Warscher wählten in diesem Spiel eine ausgeprägte Defensivtaktik mit Thomas Pertl als zusätzlichem Mittelfeldspieler vor der Abwehr. Durch diese Variante wurde das allgemein bekannt gute Kombinationsspiel von ATSV Wolfsberg erfolgreich unterbunden.

Rapid schlägt Aufsteiger Ruden klar 4:1

Gelungene Heimpremiere mit starken Szenen der Grünweißen.

Missglückter Start! Rapid verliert in Ferlach 0:2.

Mit einer unnötigen Niederlage gegen den Aufsteiger ATUS Ferlach, hervorgerufen durch schwere individuelle Fehler, startete Rapid Lienz in die neue Saison.

Das Unheil im ersten Meisterschaftsspiel,  mit einer an mehreren Positionen veränderten Mannschaft im Vergleich zum vorigen Jahr, begann schon in der 5. Minute. Torhüter Stocker konnte einen scharf geschossenen Ball aus 25 Metern nur nach vorne abwehren und David  Münzer hatte kein Problem, auf 1:0 für die Heimischen zu stellen.

4:3 Torgala bei Rapid Lienz gegen Landskron

Im letzten Meisterschaftsspiel agierten beide Mannschaften mit offenem Visier.

Rapid Lienz erkämpft bei WAC/St. Andrä 0:0

Mit toller kämpferischer Leistung und zeitweise ansehnlichen spielerischen Aktionen gelang den Rapidlern ein verdienter Punktegewinn im Lavanttal.

In einer rassigen Partie schenkten sich beide Mannschaften nichts. In der 5. Minute hatte Schiedsrichter Eberhard seinen ersten nicht nachvollziehbaren Auftritt, mit fatalen Folgen für Rapid. Nach einem Dutzendfoul im Mittelfeld kam Christopher Korber an den Ball und zog allein auf das Tor der Heimischen.

Rapid verliert daheim gegen Welzenegg 0:2

Kein spielerisches Ruhmesblatt gegen die abstiegsgefährdeten Klagenfurter.

Rapid Lienz gewinnt in Maria Saal 2:0

Nach ähnlich starker Leistung wie beim 1:1 gegen Spittal gewannen die Rapidler auf dem heißen Boden von Maria Saal trotz Verfolgung durch den Verletzungsteufel – Hannes Konrad, Christopher Korber und Thomas Steinlechner standen nicht zur Verfügung – absolut verdient mit 2:0.

Das Spiel verlief in der 1. Hälfte sehr ausgeglichen, mit tollen Chancen auf beiden Seiten. Einerseits reagierten die beiden Torhüter je einmal sensationell, andererseits vergaben Stürmer bei guten Möglichkeiten knapp.

Rapid gegen Spittal: Spiel der „Legenden“

Die „Älteren Herren“ spielten auf wie in ihren besten Zeiten. Mit Slideshow!

Rapid Lienz gegen SV Spittal 1:1

Gutes und temporeiches Derby zweier Traditionsvereine endet mit Unentschieden. 

0:5-Abfuhr für Rapid in St. Veit

Mit einer 5er-Packung mussten die Rapidler die Heimreise aus der Herzogstadt antreten.

In den ersten 40 Minuten wäre kein Zuseher auf die Idee gekommen, dass die Heimischen so klar gewinnen könnten. In einer bis dahin offenen Partie hielten die Gäste aus Lienz die Angreifer der Heimischen an der kurzen Leine und liefen ihrerseits einige brauchbare Konter.

Die offensiven Höhepunkte in diesem Zeitraum sind auf beiden Seiten sehr rasch aufgezählt.

Rapid trennt sich von ATSV Wolfsberg torlos

Verdienter Punkt für die Lienzer gegen aktuellen Tabellenzweiten. Mit Slideshow!

1

Rapid Lienz in Griffen souverän: 4:0

Mit dem klaren 4:0 Auswärtssieg bei Abstiegskandidat Griffen fand Rapid nach vier sieglosen Runden wieder auf die Siegerstraße zurück.

In der ersten Hälfte spielten die Lienzer vornehm zurückhaltend, möglicherweise noch ein wenig geschlaucht von der langen Anreise nach Südkärnten. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit gegen sehr defensive Heimische, gelang es nur zwei mal in Hälfte eins, wirklich Gefahr vor dem Griffen-Tor heraufzubeschwören.

VSV schießt Lienz aus dem Kärntner Fußballcup

Eine unglückliche Niederlage im Elferschießen besiegelte das Aus.

Rapid Lienz : VSV 0:1 Sieg des Tabellenführers

Die Rapidler konnten den Erfolgslauf der Gäste in einem sehr guten Ligaspiel nicht stoppen.

Knappes 0:1 von Rapid Lienz in Völkermarkt

Ohne Punkte mussten die Rapidler die Heimreise aus der Südkärntner Abstimmungsstadt Völkermarkt antreten.

Die ersten 20 Minuten in diesem Spiel waren geprägt durch große Vorsicht auf  beiden Seiten, was aus Sicht der Heimischen verständlich war, die offensive Inaktivität der Rapidler aber nicht recht nachvollziehbar erschien.

Rapid trennt sich von Angstgegner Lendorf 1:1

Das Rapid Lienz-Heimspiel gegen Lendorf endet mit einem gerechten Unentschieden.

1

Remis zwischen SG Drautal und Rapid Lienz

Kärntner Landesliga: Auch im zweiten Auswärtsspiel hintereinander blieben die Dolomitenstädter ungeschlagen und holten sich in Feistritz i.D. in einem harten Kampf nicht unverdient einen Punkt.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich in der ersten Hälfte ein recht ausgeglichenes Spiel, dessen Harmonie und Fluss beidseits häufig vom holprigen Spielfeld gebremst wurde.

Rapid Lienz siegt in Treibach 1:0

Mit drei äußerst glücklich erkämpften Punkten traten die Rapidler die Heimreise aus Treibach an.

Die Hoffnung auf einen Punktezuwachs beim bisherigen Tabellenzweiten war durch die Ausfälle der drei Defensivspieler Überbacher, Konrad – wegen der 5. gelben Karte gesperrt – und Summerauer (verletzt) eher gering.

Rapid Lienz startet erfolgreich in die Saison

Idealer Auftakt mit einem klaren 3:0 (2:0) Sieg gegen Eberndorf.

Rapid Lienz im Viertelfinale

Mit einem sicheren 2:0 Auswärtssieg gegen Landskron steigt Rapid in das Viertelfinale des Kärntner Fußball-Cup auf.

Nach einigen Minuten des vorsichtigen Abtastens ergriffen die Rapidler sehr bald die Initiative und spielten auf dem kleinen, aber überraschend gut bespielbaren Platz  guten Fußball.

Zwischen der fünften und dreißigsten Minute wurde ruhig kombiniert und auch Tormöglichkeiten wurden erarbeitet.

1:6 Debakel von Rapid Lienz in Bleiburg

Mit einer schweren Niederlage traten die Rapidler die Heimreise aus Bleiburg an.

Ganz im Gegensatz zum späteren Ergebnis begann das Spiel der ersten Frühjahrsrunde für die Rapidler verheißungsvoll.

In der 4. Minute erkämpfte sich Christopher Korber im Mittelfeld den Ball, spielte ihn auf Lukas Steiner, der einen Stanglpass von links vor das Tor brachte, wo wiederum Korber den Ball im Rutschen zum 1:0 über die Linie beförderte.

1:0 Auswärtssieg von Rapid in Landskron

Mit einem knappen 1:0 Sieg in Villach beim Tabellenvorletzten Landskron bestätigte Rapid den Sieg gegen WAC/St. Andrä. In einem beinharten Kampfspiel auf dem kleinen Platz in Landskron konnte Rapid einen knappen, aber letztendlich verdienten Sieg landen.

Das Spiel war geprägt von permanenten Zweikämpfen, die vor allem von Seiten der Heimischen nicht selten mit Härte in der Nähe von Brutalität geführt wurden.

Rapid Lienz beschließt Heimsaison versöhnlich!

Mit einem tollen 3:0 gegen die starke Mannschaft von WAC/St. Andrä verabschiedete sich Rapid von seinen Fans im letzten Heimspiel im Herbst. In den ersten zehn Minuten übernahmen die Gäste aus dem Lavanttal die Initiative , konnten die sichere heimische Abwehr aber nicht überwinden.

Tollen Offensivfußball von beiden Seiten boten die nächsten 20 Minuten. Zwei guten Chancen der Gäste – Torhüter Huber hielt ausgezeichnet – standen drei sehr gute Möglichkeiten der Heimischen gegenüber.

Rapid erreicht nur Unentschieden bei Welzenegg

Mit einem mageren Punkt – Endstand 2:2 – musste Rapid Lienz die Heimreise vom abgeschlagenen Letzten Welzenegg antreten.

Die ersten 30 Minuten dieses Spiels waren geprägt von  deutlicher Feldüberlegenheit der Gäste aus Lienz, allerdings auch durch die Tatsache, dass aus dieser Überlegenheit kein Kapital geschlagen werden konnte.

Rapid mit eklatanter Heimschwäche 0:2

Maria Saal gewann etwas glücklich aber verdient.

Rapid gewinnt 2:1 in Spittal

Einen knappen, aber hochverdienten 2:1 Sieg erkämpfte sich Rapid Lienz auf dem Kunstrasen in Spittal. Hier ist die  Chronik dieses zweiten Auswärtserfolges.

Remis bei Rapid Lienz gegen St. Veit

Der Lienzer Thomas Außerdorfer verletzte sich schwer.

1

Remis zwischen Nussdorf/Debant und Sachsenburg

Der Jubel nach dem 1:0 durch Julian Stolzlechner dauerte nur kurz. 

0:4 – Rapid Lienz enttäuscht in Wolfsberg

Die Rapidler traten nach einer beängstigend schwachen Leistung mit einer gehörigen Packung die Heimreise an.

Rapid Lienz schloss in Wolfsberg bereits zu Spielbeginn nahtlos an die schwache Vorstellung beim letzten Heimspiel gegen Griffen an. Mangelnde Laufbereitschaft ließ den Kärntnern viel Spielraum, den vor allem die beiden giftigen Stürmer Curic und Rader perfekt zu nutzen wussten.

Rapid Lienz gewinnt 2:1 gegen Griffen

Mit dem hart erkämpften Heimsieg hält sich Grünweiß im Mittelfeld.

Rapid Lienz verliert in Villach 2:4

Nichts zu holen gab es für die Rapidler beim souveränen Tabellenführer VSV.

Das Spiel begann für die Lienzer mit einer Schrecksekunde. Schon in der 1. Minute kam Djukic am 16-er völlig frei zum Schuss, setzte aber den Ball knapp neben das Tor. In der folgenden halben Stunde rollte Angriff um Angriff auf das Lienzer Tor und nur Glück, Abschlussschwäche der Heimischen und eine tolle Abwehr von Lienz-Tormann Huber verhinderten eine deutliche Führung des VSV.

1

Kärntner Fußball-Cup: Rapid Lienz siegt 3:0

Sicherer Sieg des Landesligisten gegen die Mannschaft aus der 1. Klasse in Thal.

Das Osttirol-Derby zwischen Rapid Lienz und Union Thal/Assling gestaltete sich von Anfang an zu einer klaren Angelegenheit für die Lienzer. Mit druckvollen Angriffen wurden die Heimischen von der ersten Minute an unter Druck gesetzt und auch zahlreiche Torchancen erspielt.

Erster Heimsieg für Rapid Lienz

Mit dem 4:1 gegen Völkermarkt konnte Lienz die bisher dürftigen Leistungen korrigieren.

1