Einbrecher auf der Flucht im Defereggental

Auch Hubschrauber und Hunde im Einsatz.

Drei vermutlich aus Moldawien stammenden Männer – laut Polizei sportlich mit militärischem Kurzhaarschnitt – wurden nach einer Einbruchserie in Nord- und Osttirol am 13. November in den Morgenstunden in St. Jakob, Maria Hilf, Oberrotte gesehen.

Es handelt sich vermutlich um die selbe Tätergruppe, die bereits am Freitag eine Großfahndung auslöste und auch für einen Einbruch am Samstag in Prägraten verantwortlich sein dürfte.

Dort wurden Samstagfrüh aus einer Garage, einem aufgebrochenen Baucontainer und den Clubräumen des Motorrad- und Eishockeyclubs Kleidungsstücke und Lebensmittel gestohlen. Die Polizei geht davon aus, dass die Delikte zusammenhängen.

Am Sonntagfrüh versuchten die jungen Männer schließlich mit einem gestohlenen Fahrzeug über den Stallersattel nach Italien zu fliehen. Vor einer Polizeisperre kehrten sie um und flüchteten zu Fuß ins Gelände.

„Die Täter werden versuchen, wieder ein Auto zu stehlen oder sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortzubewegen“, vermutet Einsatzleiter Christoph Hundertpfund vom LKA Tirol. Die Bevölkerung wird um Hinweise an die nächstliegende Sicherheitsdienststelle gebeten.

Fotos: Brunner Images

Unterstützt von Hubschraubern und Suchhunden konzentriert sich die Fahndung derzeit auf das Defereggental.