Wanderer tödlich abgestürzt

Tragisch endete für einen 71-jährigen Wanderer die Tour auf den Spitzkofel in den Lienzer Dolomiten. Nachdem der Mann Sonntagnachmittag nicht wie vereinbart um 16 Uhr in der Alpenrautehütte eingetroffen war, wurde die Bergrettung alarmiert. 35 Einsatzkräfte suchten bis in die Nacht hinein nach dem vermissten Mann, der gegen 20 Uhr in einer steilen Rinne im Spitzkofelmassiv leblos aufgefunden wurde.

Vermutlich war der Wanderer bereits am Vormittag auf dem schmalen, geforenen „Brettersteig“ ausgerutscht, ca. 40 Meter abgestürzt und mit schwersten Kopfverletzungen am Unfallort sofort verstorben. Zur Bergung musste Montagvormittag ein Hubschrauber eingesetzt werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?