Tirol Milch ruft Bergkäse zurück

Fünf Bergkäsesorten könnten mit Listerien verunreinigt sein.

„Im Rahmen einer internen Qualitätssicherung ist festgestellt worden, dass bei fünf Bergkäseprodukten eine Verunreinigung mit Listerien vorliegen kann“, teilte die Tirolmilch GmbH in einer Aussendung am Sonntag mit. Die Keime befinden sich nur auf der Rinde, nicht jedoch im Inneren des Käses, heißt es seitens des Unternehmens.

Bei gesunden Erwachsenen verläuft eine Listerien-Infektion meist ohne Krankheitszeichen bzw. als Durchfall. Immungeschwächte Menschen könnten allerdings schwerer erkranken. Erste Anzeichen sind heftige Kopfschmerzen, starkes Fieber, Übelkeit und Erbrechen. Besondere Vorsicht gilt auch für Schwangere und Säuglinge.

Die Tirolmich GmbH bedauert den Vorfall und hat eine Rückholaktion gestartet.

Folgende Produkte (genaue Bezeichnungen auch auf www.tirolmilch.at) sind nicht zum Verzehr geeignet und können in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgegeben werden:

– Andreas Hofer Jubiläumskäse 250g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.02.2012

– Tiroler Bergkäse 400g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.02.2012

– Spar Natur Pur Bio Bergkäse 200g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.02.2012

– Clever Bergkäse 250g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.02.2012

– Zillertaler Bergkäse (in Scheiben) 150g mit Mindesthaltbarkeitsdatum 08.02.2012

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren