Eislöwen kassierten 1:6 Schlappe gegen Velden

UEC Sparkasse Lienz gegen die Piraten ersatzgeschächt und chancenlos.

Allein fünf Treffer musste Lienz Goalie Alexander Krätschmer in der Unterzahl einstecken. Foto: Brunner Images

Der USC Velden war am 7. Dezember zu Gast in der Dolomitenstadt, reiste mit voller Punktezahl wieder ab und hinterließ den Lienzern ein dickes Bummerl: 1:6. Die Kärntner Mannschaft mit Topscorer Oliver Oberrauner ist eine sehr effiziente Mischung aus Routiniers und jungen Cracks, die gleich einen fulminanten Start hinlegte und mit 0:3 in Führung ging.

Die Lienzer Eislöwen mussten verletzungsbedingt auf Philipp Resei, Patrick Schlacher, Andi und Michi Marx verzichten, also deutlich geschwächt und neuerlich mit nur zwei Linien ins Match.

Fatal wirkte sich vor diesem Hintergrund eine ganze Reihe von unnötigen Strafen aus. Gleich fünf Toren musste Goalie Alexander Krätschmer einstecken, während seine Vorderleute tatenlos jenseits der Bande die Strafbank warm hielten.

Erst im letzten Spieldrittel erzielte Renè Winkler den Ehrentreffer für den UEC Sparkasse Lienz zum 1:6. Das nächsten Heimspiel gegen den ECSV Spittal findet am Samstag, 10. Dezember um 19 Uhr im Lienzer Eisstadion statt.

UEC Sparkasse Lienz vs. USC Velden 1:6 (0:3; 0:2; 1:1)

Tore: Winkler Rene bzw. Ungericht Marco (2), Kucher Gernot, Sulzbacher Josef, Perdacher Florian, Oberrauner Oliver

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren