Kirche tauscht Baugrund gegen Platz für Kinder

Im September 2012 soll Ganztagskindergarten Eichholz eröffnet werden.

Beim Eichholzkindergarten entsteht ein Neubau. Zusätzlich wird die bestehende Betreuungseinrichtung aufgestockt.

Die Baukosten sind budgetiert und der Platz für einen Zubau jetzt gesichert. Damit stehe der Umsetzung des Ganztageskindergartens Eichholz nichts mehr im Weg, erklärte Bürgermeisterin Elisabeth Blanik nach der dieswöchigen Stadtratssitzung.

Zu Nettobaukosten von 1,7 Mio Euro wird an den bestehenden Kindergarten ein neues Gebäude angebaut, damit der erhöhte Raumbedarf bei Führung eines ganztägigen Kindergartens abgedeckt werden kann. Nach intensiven Verhandlungen sei den Gemeinden Lienz und Tristach ein Grundtausch mit der Diözese gelungen. Für eine an den Kindergarten Eichholz angrenzende 2000 m2-Fläche erhält die Kirche ein ebenso großes Stadtgrundstück an der Anna-Waldeck-Straße samt Wohnbauwidmung.

Bedarf an einem ganztägig und ganzjährig geführten städtischen Kindergarten sei jedenfalls gegeben, erklärte die Bürgermeisterin. Das Osttiroler Kinderbetreuungszentrum OKZ habe derzeit im Schnitt 22 Kinder in ganztägiger Betreuung, das sei bereits eine ganze Gruppe. Ist das Eichholzprojekt realisiert, dann werden Kinder aus städtischen Kindergärten dort ihre Nachmittage verbringen, ebenso Kinder aus Tristach. Der neue Ganztageskindergarten bietet Platz für zwei Gruppen, mit Ruheräumen und einem gemeinsamen Mittagessen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
Christof vor 6 Jahren

.....leider Gottes sieht sich die Diözese auch NUR als "Firma"! Und nicht umsonst sind die Pfarren, Kirchen und Diözesen DIE Großgrundbesitzer schlechthin und das nicht nur im Raum Lienz ---> siehe Dominikanerinnen und Franziskaner.

ManD vor 6 Jahren

Lieber Christoph ! Das ist keine Frage, dass die Kinder und Eltern hier die Gewinner sind, aber die Kirche könnte ja auch mal was ohne Tausch und Gewinn machen - denn sie reden ja immer davon, dass sie für Familien und Kinder sind - aber irgendwie steht im Hintergrund doch das liebe Geld.

christoph vor 6 Jahren

Gewinner sind wohl Eltern, Kinder, Gemeinden, vielleicht sogar ManD

ManD vor 6 Jahren

Da sieht man wieder mal - die gute Kirche wird wohl nie was machen ohne einen Gewinn daraus zu ziehen !