Monokel zeigt Komödie „Fasten auf Italienisch“

Kad Merad als erfolgreicher „Italiener“, dessen arabische Identität beim Ramadan auffliegt.

Dino (Kad Merad) und Hélène (Valérie Benguigui)

„Fasten auf Italienisch“ ist eine erfrischende, leichte Komödie mit dem französischen Superstar Kad Merad, berühmt aus „Willkommen bei den Sch’tis“, „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ und „Der kleine Nick“. Das humorvolle Verwechslungsspiel zeigt mit lockerer Hand, wohin Vorurteile führen können … Regisseur Olivier Baroux („Safari“) versteht es, die Integrationsprobleme, mit denen sich nicht nur Frankreich beschäftigen muss, auf gleichermaßen unterhaltsame wie auch eindringliche Weise zu zeigen.

Der Filmclub Monokel zeigt die Komödie am Donnerstag, den 15. Dezember um 18.15 Uhr und 20.15 Uhr im CineX Lienz. Hier geht’s zur Kartenbestellung.

Die Story: Dinos (Kad Merad) Leben scheint perfekt: Traumfrau, Traumjob, alle lieben den lebenslustigen Italiener. Einziger Haken: Er ist gar keiner. Dino Fabrizzi heißt in Wirklichkeit Mourad Ben Saoud. Weder sein Chef noch seine Freundin Hélène (Valérie Benguigui) ahnen etwas von seinem Doppelleben. Seiner arabischen Familie in Marseille gaukelt Dino wiederum vor, in Italien Karriere zu machen. Als sein erkrankter Vater ihn bittet, den Ramadan an seiner Stelle zu begehen, beginnt die Fassade zu bröckeln. Denn für Mourad, den Araber, ist Fasten ja kein Problem. Für Dino, den Italiener, aber sehr wohl …

Der Trailer zum Film:

(Text/Foto: Arsenal)

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren