Tödlicher Unfall bei Liebherr in Lienz

Ein Techniker wurde bei Wartungsarbeiten eingeklemmt.

Bei einem folgenschweren Arbeitsunfall starb am 14. Dezember ein 31 Jahre alter Mann aus Oberösterreich, der als Mitarbeiter eines Wiener Unternehmens gemeinsam mit zwei Kollegen Wartungsarbeiten am maschinellen Lagersystem von Liebherr in Lienz durchführte. Der Techniker stieg durch eine Wartungsluke in die Maschine, um eine Förderkette zu spannen. Offenbar hatte die Wartungscrew das Lagersystem nicht ausgeschaltet, die Fachböden setzten sich in Bewegung und klemmten den Techniker ein. Die Maschine wurde mittels Notschalter sofort gestoppt und zurückgesetzt, der Mann geborgen und nach der Erstversorgung am Unfallort mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Lienz eingeliefert. Dort starb er an seinen schweren Verletzungen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?