Blättern durch die Osttiroler Kunstszene

Sieben Künstler im ersten Band von „DolomitenDomino“.

Zur aktuellen Ausstellung in der Galerie Gaudens Pedit wurde am 14. Dezember der erste Band einer ambitionierten Publikationsreihe präsentiert: „DolomitenDomino 1“. Der attraktive und aufwändig gefertigte Kunstkatalog rückt – wie die Ausstellung – sieben Osttiroler Künstler und deren Schaffen in den Mittelpunkt: Peter Raneburger, Fritz Ruprechter, Lois Salcher, Franz Wibmer, Othmar Eder, Michael Hedwig und Peter Niedertscheider.

Der Kalatog gibt einen umfassenden Überblick über die Kunstszene Osttirols und lotet deren Position innerhalb der österreichischen Kunstgeschichtsschreibung aus. Neben einer Einführung von Marianne Hussl-Hörmann werden die bedeutendsten Arbeiten der Künstler in großformatigen farbigen Abbildungen gezeigt und von kunsttheoretischen Texten begleitet. Biografien, Ausstellungs- sowie Werklisten der Künstler runden die Publikation ab.

Die Texte werden beigesteuert von Eleonora Bliem-Scolari, Bernhard Braun, Marianne Hussl-Hörmann, Rudolf Ingruber, Elisabeth und Gerhard Larcher, Zoltán Somhegyi, Florian Steininger und Anja Werk.

Zur Präsentation des Katalogs sprach Kunsthistoriker Rudolf Ingruber einführende Worte, Philipp Brunner drückte auf den Auslöser. Hier seine Slideshow:

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren