Feuerwehr-Großeinsatz in Obertilliach

Vermutlich schadhafter Kamin verursachte Brand in einem unbewohnten Bauernhaus.

55 Mann und 5 Fahrzeuge waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. (Foto: Brunner Images)

Donnerstagnachmittag dürften heiße Rauchgase einen Brand in dem alten unbewohnten Bauernhaus verursacht haben. Die Gase gelangten vermutlich vom Kamin eines Küchenherdes in die Stube und entzündeten sich dort. Die Holztäfelung und Teile der hölzernen Zwischendecke wurden vom Feuer zerstört.

Der 69-jährige Besitzer hatte den Küchenofen gegen 14 Uhr mit Holz beheizt und das Gebäude anschließend verlassen. Gegen 15.30 Uhr bemerkte ein Passant die starke Rauchentwicklung sowie das Feuer im Hausinnern und verständigte Besitzer und Feuerwehr. Am Löscheinsatz beteiligt waren die Feuerwehr Obertilliach mit zwei Fahrzeugen und 35 Mann und die Feuerwehr Sillian mit drei Fahrzeugen (Drehleiter, Tankwagen, MTF) und 20 Mann (mit Atemschutz).

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren