CHL: Lienz verliert in Althofen 5:2

Gegen den Tabellen-Vorletzten aus Althofen war für die Lienzer Eislöwen nichts zu holen.

Nach ihrem Sieg gegen Spittal waren die Lienzer Eislöwen zu Gast in Althofen. Bereits zu Beginn übten die Kärntner hohen Druck auf die Lienzer Verteidigung und Goalie Alexander Krätschmer aus und scorten zum schnellen 1:0.

Libor Pavlis schoss beide Tore für den UEC-Sparkasse Lienz.

Nach dem verschlafenen Start und dem 2:0 für Althofen sorgte Legionär Libor Pavlis mit dem 2:1 Anschlusstreffer für Hoffnung, ehe kurz vor dem Pausenpfiff die Althofener zum 3:1 erhöhten.

Der Torrückstand konnte, trotz höherer Aktivität der Lienzer und einem Tor von Libor Pavlis, auch im zweiten Drittel nicht verringert werden: Pausenstand 4:2.

Im Schlussabschnitt vergab Lienz zahlreiche Torchancen vor allem durch Überzahlspiele. Der gegnerische Drahtkasten war wie verhext und mit einem Konter fixierten die Althofener Nashörner den Endstand von 5:2.

EHC Althofen : UEC Sparkasse Lienz 5:2 (3:1, 1:1, 1:0)

Tore: Marko, Ganster, Christoph Waldner, Markus Klemen, Mathias Florian, Christof Grezko bzw. Libor Pavlis (2)

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren