Gabriele Pichler „treibt es bunt“

Die Künstlerin aus Heiligenblut verpasst alten Jagdtrophäen einen knallig bunten Anstrich.

Gabriele Pichler (links) über sich: "Ich bin eine Bunte".

Gabriele Pichler lebt und arbeitet als Grafikdesignerin und Künstlerin in Heiligenblut. Sie nutzt neben Zeichnung und Malerei unterschiedliche neue und alte Medien. Die 44-jährige Kärntnerin liebt starke, leuchtende Farbtöne. Während einer Südamerikareise ließ sie sich von der Farbigkeit der mexikanischen Folklore mit ihren bunten Jaguar,- Rinder,- und Hirschmasken aus Pappmaschee und der Keramik inspirieren und holte nach ihrer Rückkehr in die Heimat Kisten voller Hirschgeweihe und Krickerln vom Dachboden und aus dem Keller ihrer Eltern. Gabriele Pichler begann die alten Jagdtrophäen mit knalligen Acrylfarben zu bemalen: abstrakte und florale Muster, Punkte, die in sich wieder Formen oder Linien bilden, Ringmuster, etc. zieren die Schädel, geben den Krickerln und Geweihen ein neues Gesicht. Bis zu sieben Tagen arbeitet die Künstlerin an einem Kunstwerk.

Zu sehen sind die Kunstwerke aktuell im Atelier von Rosar Optik in Lienz, Johannesplatz 8. Die Ausstellung unter dem Titel „Vergänglichkeit & Lebensfreude“ läuft noch bis zum 27. Jänner 2012.

(Fotos: Brunner Images)

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren