Huben schlägt Lienz im Derby klar 4:9

Iseltaler bleiben mit guter Leistung in der CHL auf Playoff-Kurs.

Im Gegensatz zum ersten Derby am 3. Dezember war der zweite Schlagabtausch zwischen den Osttiroler CHL-Teams Lienz und Huben eine relativ klare Sache für die Iseltaler. Nach einer wetterbedingten Stunde Spielverzögerung starteten die Lienzer Eislöwen zunächst recht ambitioniert mit einem schnellen Tor von Libor Pavlis, dem Alexander  Czechner und Ferdl Neumayer assistierten.

Dem Playoff-Kandidaten Huben imponierte das nicht lange. Robert Trojer glich aus und wenige Minuten später brachte Kapitän Mario Volkan die Eiisbären erstmals in Führung. Zwar gelang Alexander „CeCe“ Czechner mit der Pausensirene noch einmal der Ausgleich für Lienz, aber nach dem Anpfiff scorte zunächst neuerlich Robert Trojer bevor Roland Kellner mit einem Doppelpack auf 2:5 für die Gäste stellte. Lienz-Rookie Mario Rom holte mit ebenfalls zwei Toren die Löwen zwar noch einmal zurück ins Spiel, dann zog Huben endgültig davon.

Im dritten Abschnitt musste Libor Pavlis mit einer 5+Spieldauerstrafe vom Eis und die Eisbären nützten die vielen Strafen und Fehler der Lienzer eiskalt zum klaren Matchgewinn. Mario Volkan und Johannes Warscher scorten zum Endstand von 4:9. Am 8. Februar treffen die beiden Osttiroler Clubs zum dritten und letzten Mal in dieser Saison aufeinander.

UEC Sparkasse Lienz vs. UECR Huben 4:9 (2:2; 2:5; 0:2)

Tore: Mario Rom (2), Libor Pavlis, Alex Czechner bzw. Robert Trojer (3), Roland Kellner (2), Stefan Unterweger (2), Mario Volkan, Johannes Warscher

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren