Philippo Beccari gewann Laserzlauf 2012

Es war eines der härtesten Rennen in der Geschichte des Bewerbs.

Die 29. Auflage des Laserzlaufs in den Lienzer Dolomiten stand unter dem Eindruck von Schneefall, Kälte und orkanartigen Sturmböen. Bereits zwei Tage vor der Veranstaltung verlegten die Bergführer im OK-Team wegen des herannahenden Sturmtiefs die Strecke auf sicheres Gelände. OK-Chef Markus Huber: „Wir waren heilfroh, dass wir die sichere Ausweichstrecke gewählt haben. Auf der Originalstrecke wäre definitiv kein Rennen durchführbar gewesen.“

Der Sturm erzwang auch eine Sperre der Felbertauernstraße und dezimierte damit das Feld von 170 gemeldeten Teilnehmern auf 115, weil viele Topläufer aus Süddeutschland, Nordtirol und Salzburg nicht anreisen konnten.

Das Rennen am 6. Jänner, dem Dreikönigstag, wurde trotz verkürzter Strecke eines der härtesten in der Geschichte des Bewerbes. Schneefall, -10°C und starker Wind verlangten den Läufern und Streckenposten alles ab.

Sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren dominierten Italiener mit großartigen Leistungen: mit großartigen Laufzeit sicherten sich Philippo Beccari (1:23:49) und Andrea Innerhofer (1:45:14,8) die ersten Plätze. Innerhofer gewann im Vorjahr ASTC Cup und zählt auch in dieser Wintersaison zum engsten Favoritenkreis der Tour.

Rang zwei in der Herrenklasse ging mit einem geringen Rückstand an den Italiener Christof Niederwieser, auf dem dritten Rang taucht mit dem Osttiroler Nationalteam-Athlet Martin Weißkopf der erste Österreicher auf. Er sicherte sich nach einer großartigen Aufholjagd im Aufstieg die Bronzemedaille beim Heimrennen in den Lienzer Dolomiten.

Unglücklicher Vierter wurde der Ehemann der Damensiegerin, Paul Innerhofer, der zwar die Bergwertung für sich entschied, in der Abfahrt aber wegen der schlechten Sicht kurzfristig die Spur und damit viel Zeit verlor. In der Mastersklasse der Herren sicherte sich der Salzburger Hans Wallinger überlegen mit einer Zeit von 1:30:30 den Sieg.

LL_2012_Ergebnisliste

Unsere Slideshow stammt von Martin Lugger.

Am 5. Jänner 2013 treten wieder zahlreiche Athleten zum Laserzlauf an. Foto: Martin Lugger
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Gerhard Pirkner

@wiederdahoame Martin ist tatsächlich ein Meister seines Faches. Er hat einige der spektakulärsten Fotos zur ersten Ausgabe unseres neuen Printmagazins "Dolomitenstadt" beigesteuert. Im Großformat und in höchster Qualität gedruckt, offenbart sich erst die herausragende Qualität mancher Aufnahmen. Martin Lugger, aber auch erstklassige FotografInnen wie Philipp Brunner, Ramona Waldner, Miriam Raneburger, Hans Groder und Wolfgang Retter sind ganz wichtige kreative Stützen unserer journalistischen Arbeit.

wiederdahoame

Spektakuläre Fotos!! Ein riesen Lob an Martin Lugger, der da vollsten Einsatz zeigte!!!