Schreibt Harald Wurm Sprint-Geschichte?

Am Freitag fällt der Startschuss zum Dolomitenlauf-Wochenende.

Den Anfang macht um 19 Uhr der Dolomitensprint in Lienz. Er wird als „City Cross-Sprint“ mit sechs Vorläufen und Finali mit jeweils fünf Athleten ausgetragen und ist traditioneller Auftakt für das Dolomitenlauf-Wochenende.

Am Samstag folgt das 42 km lange – im Klassikstil gelaufene – Dolomiten-Classicrace, am Sonntag dann der 38. Dolomitenlauf über 42 km im Freistil. Beide Rennen werden in Obertilliach ausgetragen.

Harald Wurm hatte 2011 Pech, weil ihm ein Ski brach. Heuer will der zum 4. Mal gewinnen. Foto: Expa/Feichter

30 Spitzenläufer kämpfen auf dem Lienzer Hauptplatz um den Sieg. Eine fünf Meter hohe Rampe, eine abfallende Steilkurve samt Spitzkehre und eine weitere Schanze sind auf dem Rundkurs zu überwinden. Nach Siegen in den Sprints 2008, 2009 und 2010 könnte der 28-jährige Tiroler Harald Wurm heuer zum vierten Mal gewinnen und damit an Weltmeister Markus Gandler vorbeiziehen, der ebenfalls drei Triumphe verbucht.

Der ÖSV schickt neben den beiden Sieganwärtern Tritscher und Wurm mit Martin Stockinger, Thomas Ebner, Markus Bader und dem Rookie Aurelius Herburger insgesamt sechs Sportler mit guten Chancen in den Dolomitensprint.

Unter den Topkonkurrenten finden sich der Tscheche Stanislav Rezac, der Führende im FIS-Marathoncup, der schwedische Vasalaufsieger Daniel Tynell und Fabio Santus, der italienische Dolomitenlaufsieger des letzten Jahres.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren