Am Bergsteigerseil durch die Tore

88 Teams starteten beim traditionellen Seilrennen der Kalser Bergführer.

Dass Zweierseilschaften nicht nur im Fels sondern auch auf der Schipiste eine gute Figur machen, bewiesen am Wochenende 176 Osttiroler und Kärntner Sportler in Kals.

Das Seilrennen der Kalser Bergführer hat Tradition und findet abwechselnd in Kals und Heiligenblut statt. Zweierteams, eingeteilt in fünf Wertungsklassen, müssen einen leichten Riesentorlauf bewältigen. Neben Seilschaften, die rasant im Rennanzug durch die Tore sausten, um die Bestzeit in ihrer Klasse und um den Tagessieg fuhren, starteten auch heuer wieder verkleidete Seilschaften, die es nicht ganz so schnell zischen ließen. Spaßfaktor garantiert! Zu lachen gab’s für die vielen Zuseher auf der Piste und im Ziel genug.

Mit einer Gesamtzeit von 41,38 Sekunden holte sich die Dölsacher Seilschaft „Sandro Soubek /Alexander Gander“ die Tagesbestzeit. In der Damenklasse siegte das Matreier Team „Katrin Egger/Evelyn Egger“ mit einer Zeit von 47,24 Sekunden. Eine eigene Mannschaftswertung gab es unter den Bergführern aus Kals und Heiligenblut. Mit 2.23,43 Minuten entschieden die drei Osttiroler Seilschaften den „Zweikampf“ für sich und sicherten sich damit den Wanderpokal.

„Eine gelungene Veranstaltung“, freut sich Anda Hanser vom Bergführerverein Kals, „eine perfekt präparierte Piste, ideale Wetterbedingungen, keine Verletzten, viel Spaß auf und neben der Piste, eine große Tombola und Partystimmung bis 2 Uhr früh im Festzelt, besser hätte es einfach nicht laufen können“.

Die Ergebnisliste 2012 als PDF zum Download.

(Fotos: Bergführerverein Kals)

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren