Mathias Klammer: Nicht hier, nicht jetzt

Neuer Erzählband des Osttiroler Autors erscheint im Februar 2012.

Mathias Klammer präsentiert seinen Erzählband "Nicht hier, nicht jetzt". Foto: Klammer

Nach seinem Erstlingswerk „Der Minimalismus der Dinge“ bringt der 23jährige Osttiroler Mathias Klammer, der seine Schreibkunst auch bei Dolomitenstadt demonstrierte, nun einen Band mit elf Erzählungen heraus. Dem jungen Schriftsteller ist ein abwechslungsreicher und vor allem außergewöhnlicher Erzählband gelungen. Wenngleich sich die kürzeren und längeren Geschichten einzeln lesen lassen, entwickeln sie sich aber im Laufe der Zeit zu einem Großen Ganzen. Den Leser erwartet ein Gefühlsspektrum von mitreißend und traurig über ironisch bis hin zu melancholisch.

Klammer beweist ein knappes Jahr nach seinem Debütroman einmal mehr die literarische Fähigkeit des kurzen Erzählens. Wie auch schon „Der Minimalismus der Dinge“ erscheint „Nicht hier, nicht jetzt“ im Arovell-Verlag. Erhältlich ist Klammers neuestes Werk via amazon.de. Der Versand wird vom Arovell-Verlag direkt durchgeführt. Ein Klick auf der Produktseite auf ‚Erhältlich bei diesen Anbietern’ genügt und ein Exemplar kann auf einfachste Weise bestellt werden. Eine Bestellung auf der Website des Autors (www.em-ka.at) ist ebenso problemlos möglich.

Mehr Informationen über den jungen Schriftsteller Mathias Klammer und seine schreibende Tätigkeit gibt es auf seiner Website und auf seiner offiziellen Facebook-Fanpage, auf der laufend News und Aktuelles gepostet werden.

Einen kurzen Leseauszug aus „Nicht hier, nicht jetzt“ trägt der Autor Mathias Klammer schon jetzt höchstpersönlich in folgendem Video vor:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren