„Didi“ Müller ist Obmann von Rapid Lienz

Peter Strohmayer bleibt Trainer der erfolgreichen Rapid-Damen.

Robert Müller ist neuer Obmann von Rapid Lienz. Fotos: Expa/Groder

Nach der Umstellung im sportlichen Bereich – Bernhard Hanser folgte bekanntlich kurz vor Jahresende Gerd Warscher als Cheftrainer  – vollzog der Osttiroler Traditionsverein Rapid Lienz – Tirol Milch jetzt auch einen Obmannwechsel. Nach eineinhalbjähriger Tätigkeit übergab der bisherige erste Mann im Verein, Peter Strohmayer aus beruflichen Gründen das Ruder an Robert „Didi“ Müller.

„Wir haben den Verein in einer schwierigen Situation übernommen und gemeinsam mit  zahlreichen Helfern zu einem gut situierten Club gemacht“, zieht der scheidende Obmann eine positive Bilanz. Die Nachwuchsarbeit trage Früchte und der Club sei in guter finanzieller Verfassung, erklärt Strohmayer, der den Grünweißen als Nachwuchsleiter und Trainer der Frauenmannschaft erhalten bleibt.

Peter Strohmayer bleibt Nachwuchsleiter und Trainer der Frauenmannschaft.

Der neue Mann auf der Kommandobrücke ist ein in Osttiroler Fußballerkreisen bestens Bekannter: Robert „Didi“ Müller wurde in der letzten Vorstandssitzung zum designierten Clubobmann kooptiert. Müller: „Ich freue mich nach vielen erfolgreichen Jahren bei Tristach nun auf die neue Aufgabe bei Rapid Lienz. Der Verein mit samt seinen vielen Beteiligten hat eine großartige Perspektive. Ich möchte die Vormachtstellung von Rapid Lienz im Osttiroler Fußball weiter ausbauen und den bereits eingeschlagenen Weg mit jungen Osttiroler Fußballern fortsetzen.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren