CHL: Huben besiegt Lienz auch im dritten Spiel

Mit klarem Pflichtsieg bleiben Iseltaler auf Playoff-Kurs.

Der UECR Huben hatte auch im drittel Derby gegen die Lienzer Eislöwen allen Grund zum Jubeln und holte zu Hause recht locker die volle Punktezahl. Damit bleiben die Iseltaler auf Playoff-Kurs.

Obwohl Derbys ihren eigenen Gesetzen folgen, konnten die Lienzer die Schwerkraft auch in diesem Spiel nicht aufheben. Die Löwen hielten zwar bis zur elften Spielminute den Drahtkasten sauber, hatten aber kaum zwingende Chancen und einen deutlich geringeren Anteil am Spiel. Die Eisbären agierten konzentriert und druckvoll, was schließlich zum 1:0 durch Michael Patterer und vor der Drittelpause zum 2:0 durch Clemens Riepler führte.

Ausgeglichener als der erste Abschnitt war das mittlere Drittel, in dem die Lienzer an Boden gewannen und Huben vor allem im Abschluss Schwächen zeigte. Mit einem wuchtigen Schuss in die Kreuzecke zerstörte Routinier Jiri Broz allerdings kurz vor Ende des zweiten Abschnitt aufkeimende Hoffnungen bei den Lienzern. 3:0 für die Gastgeber.

Dennoch starteten die Löwen mit viel Kampfgeist in die Schlussrunde und wurden belohnt. Johannes Bacher scorte zum 3:1 und brachte zumindest kurzfristig die Iseltaler aus dem Konzept. Dann machten jedoch Robert Trojer und in der 50. Minute Christian Unterlercher den Sack zu: 5:1. Damit war das Match gelaufen, zur Resultatkosmetik gab's noch je einen Treffer hüben und drüben. Mit dem 6:2 Sieg über Lienz ist die Playoff-Teilnehme für Huben jetzt wirklich zum Greifen nahe. Die Bilder zum Spiel lieferte uns Philipp Brunner.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren