Rodelweg „Buchenschuss“ offiziell eröffnet

Das Team der „Salamanda“ baute in Nörsach eine Naturrodelstrecke .

Freuen sich über den neuen Rodelweg (v.l.): Roland Trutschnig, Salamanda-Obmann Edwin Meindl, Ideenspender Jürgen Trutschnig mit Tochter Loren und Bürgermeister Georg Rainer bei der offiziellen Eröffnung am 17. Februar.
Freuen sich über den neuen Rodelweg (v.l.): Roland Trutschnig, Salamanda-Obmann Edwin Meindl, Ideenspender Jürgen Trutschnig mit Tochter Loren und Bürgermeister Georg Rainer bei der offiziellen Eröffnung am 17. Februar.

Die Idee, den alten Rabantweg, einen ehemaligen Bergbaupfad, in eine Rodelstrecke umzubauen, kam von Jürgen Trutschnig. Umgesetzt wurde das Projekt „Rodelweg Buchenschuss“ in Nörsach von den Mitgliedern des Vereins „Salamanda“ und vielen freiwilligen Helfern. Die Arbeiten starteten im Herbst 2011, der Weg wurde verbreitert und die Fahrbahn geglättet. 80 Laufmeter Holzbanden und zusätzlich aufgestellte Holzzäune sollen kleinen und großen Rodlern eine sichere Abfahrt garantieren.

Das absolute Hightlight der zwei Kilometer langen Strecke, so Salamanda-Obmann Edwin Meindl, ist ein fünf Meter langer und 2,50 Meter breiter Tunnel. Damit die talwärtsdüsenden Rodler nicht „im Dunkeln tappen“,  wurde am Tunneleingang ein Bewegungsmelder angebracht. Beim Passieren der Lichtschranke gehen die Lichter im Tunnelinnern automatisch an, gespeist wird die Beleuchtung über eine kleine Photovoltaik-Anlage.

(Foto: Brunner Images)

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren