Matrei: „Musik und Lärm zum Rettungsscherm!“

Satirisch-politisch und farbenfroh-ausgelassen beim Faschingssonntag-Umzug in Matrei.

Traditionell organisierte die Musikkapelle Matrei auch heuer wieder den prächtigen Umzug am Faschingssonntag. 24 Wägen und Gruppen regierten im „Marktle“. Kaum ein brisantes Thema, das die Narren nicht augenzwinkernd aufgriffen: vom Weltuntergang über den Euro-Rettungsschirm bis hin zum Chalet-Dorf von Heinz Schultz in Kals – das ganze Iseltal wurde zum Motiv humoriger Persiflage. Bürgermeister Andreas Köll zeigte sich gemeinsam mit dem Männergesangsverein in sportlicher Höchstform.

Dolomitenstadt-Kameramann Peter Werlberger stürzte sich mutig in das Getümmel und brachte uns ein actionreiches Video mit:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren